Fahrverbot gilt für alle Fahrzeuge

Fahrverbot gilt für alle Fahrzeuge Bilder

Copyright: auto.de

Ein verhängtes Fahrverbot, beispielsweise nach einer Alkoholfahrt, gilt grundsätzlich für alle Kraftfahrzeugarten. Das heißt, das beispielsweise ein Autofahrer, der seine Fahrerlaubnis abgeben muss, auch nicht mehr Mofa fahren darf.

Den Zeitpunkt für das Fahrverbot darf der Betroffene in der Regel innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums selbst bestimmen. Abgegeben wird der Führerschein bei der Polizeidienststelle des Wohnortes. Aber Vorsicht: Ab diesem Moment darf kein Auto mehr gelenkt werden, auch nicht für den Nachhauseweg.

Anders beim Abholen:

Ist die Frist abgelaufen, darf der Fahrer laut des Kraftfahrer-Schutz e.V. mit seinem Fahrzeug zur Polizei fahren. Die Empfangsbescheinigung gilt dabei als Nachweis der gültigen Fahrerlaubnis. Wer will, kann sich den Führerschein auch zuschicken lassen; das kostet jedoch extra.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Townstar.

Nissan Townstar löst den NV200 ab

„Jaguar Land Rover Ice Academy“.

Mit Jaguar und Land Rover aufs Eis

Toyota Yaris Cross.

Toyotas Hybrid-SUV: Zwitterantrieb für Klein und Groß

zoom_photo