Fahrzeugpflege – Autowäsche im Winter
Fahrzeugpflege - Autowäsche im Winter Bilder

Copyright: auto.de

Frisch gewaschene Autos erfreuen ihre Besitzer, zudem schont die Reinigung Lack und Karosserie. Das gilt besonders im Winter. Salz und Splitt verschmutzen den Lack, sie können auch beim Fahren hochgeschleudert werden und Schäden anrichten. Deshalb ist eine regelmäßige Fahrzeugwäsche ratsam, besonders jetzt in der eisfreien Zeit. Denn auch wenn zurzeit das Thermometer deutlich über Null Grad steht, ist der Winter noch nicht ganz vorbei.

Um das Auto von Dreck und Salz zu befreien, reicht meist eine einfach Wäsche in der Waschstraße oder das Dampfstrahlen mit einem Hochdruckreiniger. Idealer ist aber eine Vollwäsche mit Unterbodenreinigung, um auch dort die Karosserie salzfrei zu bekommen. Restliche Tropfen aus den Ritzen und Spalten werden mit einem Lappen anschließend aufgesaugt. Wichtig dabei ist, dass Schwamm oder Waschlappen regelmäßig ausgespült werden, damit Schmutzreste rausgewaschen werden und es nicht zu Kratzern kommt. Für eine Motorwäsche sollte dagegen eine Fachwerkstatt aufgesucht werden, denn die elektronischen Bauteile können durch den Wasserdruck schnell beschädigt werden.

Um die Scheibe auch beim Fahren später regelmäßig klar zu halten, sollte das Wischwasser kontrolliert und gegebenenfalls mit einem Reinigungs-und Frostschutzzusatz versehen werden.  Damit Dichtungen beim nächsten Temperatursturz nicht an der Karosserie Festfrieren, ist es sinnvoll, die Gummidichtungen an Scheiben und Türen mit Hirschtalg, Vaseline, Glycerin, Talkum oder einem speziellen Mittel versehen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo