Ferienstau-Prognose – Autobahnen werden zu Parkplätzen
Ferienstau-Prognose - Autobahnen werden zu Parkplätzen Bilder

Copyright: auto.de

In ganz Deutschland sind nun Schulferien. Für die Autobahnen bedeutet das Rekordstaus. Vor allem in Richtung Süden ist mit starken Behinderungen zu rechnen. Da in neun Bundesländern die Ferien in Kürze wieder enden, kommt noch der Rückreiseverkehr hinzu.

Der ADAC nennt die am stärksten von Staus betroffenen Strecken:

A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck

A 2 Dortmund – Hannover

A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg

A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel

A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

A 7 Hannover – Hamburg – Flensburg

A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen

A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

A 9 Berlin – Nürnberg – München

A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

A 19 Berlin – Wittstock – Rostock

A 81 Stuttgart – Singen

A 93 Inntaldreieck – Kufstein

Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München

Doch nicht nur in Deutschland ist mit dichtem Verkehr zu rechnen. Auch auf den wichtigsten Reiserouten in Frankreich, Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien und Kroatien drohen Staus. An den Grenzübergängen nach Kroatien, Serbien, Griechenland, Bulgarien und in die Türkei kann es zu starken Verzögerungen kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo