Dank Zugausfälle

Fernbusse: Verdopplung der Fahrgastzahlen
auto.de Bilder

Copyright: MeinFernbus.de

Fernbus-Verkehr auf der Überholspur: Die Fahrgastzahlen im Fernlinien-Verkehr mit Bussen haben sich im zweiten Jahr nach der Liberalisierung fast verdoppelt. 16 Millionen Reisende legten 2014 insgesamt 194 Millionen Kilometer zurück (2013: 8,2 Millionen, 97 Millionen km). Die zurückgelegte Strecke entspricht 4.850 Erdumrundungen.

Der Anteil am gesamten Linienfernverkehr ist nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahresvergleich von 5,9 Prozent auf 11,0 Prozent gestiegen.Zwölf Millionen der Fahrgäste waren innerhalb Deutschlands unterwegs, was einem Zuwachs um 80 Prozent im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Noch stärker gewachsen ist der grenzüberschreitende Verkehr, der mit vier Millionen Reisenden um 160 Prozent zugelegt hat.

Im Schnitt legten die Reisenden pro Fahrt 330 Kilometer zurück und die Busse waren zu 51 Prozent ausgelastet. Gesunken ist dagegen das Fahrgastaufkommen im Eisenbahnfernverkehr, das 2014 um 1,8 Prozent gegenüber 2014 auf nur noch 129 Millionen Personen zurückgegangen ist. Die Gründe dafür sind laut der Experten von Destatis zum einen die Verlagerungen zu den Fernbussen sowie die Streik- und Unwetter-bedingten Zugausfälle.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo