Fiat

Fiat 500L Trekking – Ab nach draußen
Fiat 500L Trekking – Ab nach draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat 500L Trekking – Ab nach Draußen Bilder

Copyright: hersteller

Fiat vergrößert die 500er Modellbaureihe weiter. Als Fiat 500L Trekking erhält der Minivan etwas mehr Bodenfreiheit, ein paar robuste Kunststoff-Anbauteile und eine elektronische Traktionskontrolle. Wie sich der italienische Naturbursche in der Praxis schlägt, erfahren Sie kommende Woche hier bei auto.de

Der Fiat 500L Trekking ist[foto id=“473613″ size=“small“ position=“right“] ein Fahrzeug der Kategorie »Er könnte, wenn er müsste«. Gemeint sind Ausflüge abseits befestigter Straßen. Denn der Fiat 500L Trekking bietet dieselben funktionalen Qualitäten wie das Basismodell der Baureihe, soll aber dank rustikalem Äußeren eher das männliche Publikum ansprechen. Dazu spendiert Fiat dem 500L Trekking neben 17-Zoll-Leichtmetallräder in Diamantschwarz markantere Stoßfänger, Seitenschweller und Radkastenverkleidungen in Offroad-Optik, Nebelscheinwerfer sowie Türgriffe und Einsätze in den Seitenschutzleisten in Matt-Chrom.

Ausstattung und Farben

Im Inneren zeichnet sich der rustikale Naturbursche durch Sitzbezüge mit seitlichen Einsätzen in hochwertiger Lederoptik aus. Zur Wahl[foto id=“473614″ size=“small“ position=“left“] stehen im Innenraum die Farbkombinationen Magnesiumgrau mit braunen Einsätzen für den robusten Offroad-Look oder schwarzer Stoff mit weißen Einsätzen für den etwas eleganteren Auftritt. Die Karosserie kann in den Farben Cappuccino Beige, Cinema Schwarz, Moda Grau, Gelato Weiß, Toscana Grün, Amore Rot oder dem – exklusiv für den 500L Trekking erhältlichen – Sorrento Gelb bestellt werden. Alle Farbe lassen sich zudem mit einem schwarzen Dach kombinieren.

Motoren und Preis

Unter der Haube bietet Fiat zwei Benziner und zwei Turbodiesel-Triebwerke für den 500l Trekking. Die Bandbreite reicht vom Selbstzünder 1.3 MultiJet mit 85 PS über den 1.4 16V mit 95 PS bis zum Zweizylinder TwinAir Turbo und dem 1.6 16V MultiJet Diesel, die beide 105 PS leisten. [foto id=“473615″ size=“small“ position=“right“]Der Fiat 500L Trekking 1.6 16V MultiJet soll sich dabei mit durchschnittlich 4,7 Liter begnügen, was einem CO2-Ausstoß von 122 Gramm pro Kilometer entspricht.
Der Turbodiesel 1.3 MultiJet kann mit dem automatisierten Schaltgetriebe Dualogic kombiniert werden, das den Durchschnittsverbrauch im Vergleich zum konventionellen Handschaltgetriebe von 4,3 auf 4,2 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß von 114 auf 109 Gramm pro Kilometer senken soll. Preislich beginnt der 500L Trekking bei 19.550 Euro und liegt damit 3.600 Euro über dem Basismodell der Baureihe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo