Fiat Doblo

Fiat mit dem doppelten Doblo
auto.de Bilder

Copyright: FCA

Der FCA-Konzern präsentiert passend zum Frühjahr zwei komplett neue Fahrzeuge: den Fiat Doblo, ein geräumiger Familien-Van, und den Fiat Doblo Cargo, ein kompaktes Transporter Modell. Beide kommen nun in vierter Generation auf den deutschen Markt. Kare Neergard, Brand Country Manager Fiat Professional: "Wir freuen uns, den doppelten Doblo zu präsentieren. Er ist einerseits für die Familie konstruiert, andererseits ein richtiger Lastesel für den professionellen gewerblichen Einsatz. Bis 2016 wird die gesamte Produktpalette aufgefrischt." Fiat Professional setzte in Deutschland im Jahr 2014 insgesamt 310.000 leichte Nutzfahrzeuge ab, das entspricht einem Marktanteil von 11,9 Prozent. Für 2015 wird eine leichte Steigerung auf 12 Prozent angestrebt. Damit sind die Italiener hier auf dem dritten Platz noch vor Ford. Salvatore Intermullo, Marketing Direktor Fiat: "Unsere Fiat 500er Palette wird ausgebaut, wir wollen Emotionen wecken. Der Konzern befindet sich aktuell im Angriffsmodus. Und eine Rückkehr in das Mittelklasse-Segment mit einer Limousine und einem Kombi ist für 2016 geplant."
auto.de

Copyright: FCA

Motoren und Interieur

Eine erste Testfahrt mit dem Fiat Doblo Cargo-Kastenwagen Maxi SX 1.6 Mjet zeigt doch recht viele Gemeinsamkeiten mit einem Pkw. Der Innenraum überrascht immerhin mit einem Lederlenkrad und vielen durchdachten Ablage- und Staufächern. An der Fahrerseite findet sich sogar Platz für eine 1,5-Liter-Flasche. Die Hecktür öffnet sich bis zu 180 Grad, was viel Platz bereit stellt. Zur Wahl stehen vier verschiedene Karosserie-Varianten mit dem Kastenwagen Maxi-Basis, den es auch als Erdgas-Version gibt, den Maxi XS sowie den Maxi SX auch mit Erdgas. Weitere Angebote sind zwei Aufbauhöhen und zwei Radstände für ein Ladevolumen von über einer Tonne Nutzlast. Damit ist der Doblo Spitzenreiter in diesen Bereichen. Die Motorenpalette reicht von 70 kW/75 PS bis 99 kW/135 PS. Eine flotte Autobahnfahrt ist durchaus drin, allerdings war das Testfahrzeug unbeladen, mit voller Ladung sieht das bestimmt etwas anders aus. Punkten soll der neue Transporter gegenüber seinem Vorgänger mit geringeren Gesamtbetriebskosten für den Fuhrpark. Ein multifunktionaler Beifahrerdoppelsitz und neue Infotainment- und Navigationssysteme gibt es ebenso wie weitere Zubehörprogramme. Der Einstiegspreis in Deutschland beträgt 14.150 Euro netto.
auto.de

Copyright: FCA

Was gibt’s noch?

Der Familien-Van Doblo kommt mit einem Einstiegspreis von 17.600 Euro netto zum Kunden. Dafür gibt es ein modernes Design – nicht gerade jedermanns Geschmack. Bis zu sieben Sitzplätze und bis zu 4.000 Liter Kofferraumvolumen bietet der Italiener, viel Platz für die Großfamilie. Ein Infotainment-System mit Fünf-Zoll-Touchscreen ist im Angebot, das um ein Navigationssystem und digitalen Radioempfang (DAB+) erweitert werden kann. Elf Farben stehen zur Wahl, zwei Radstände und drei Dachhöhen, sieben Motoren von 70 kW/90PS bis 99 kW/135 PS.Mit diesen Modellen wird Fiat nicht gerade Schönheitswettbewerbe gewinnen, aber der Nutzungswert und das Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Zero SR.

„Schwarzwald“-Zero kommt weltweit in Fahrt

Audi S5 Sportback von Abt Sportsline.

Bei Abt nagelt der S5 Sportback eine Terz höher

zoom_photo