Fiat Professional: Ein besonderes Angebot für Bonitätsstarke
Fiat Professional: Ein besonderes Angebot für Bonitätsstarke Bilder

Copyright:

Andreas Serra: Auch Unternehmen mit kritischer Bonität sollen in wirtschaftlich angespannter Situation die Möglichkeit haben, ein Fahrzeug zu finanzieren. Bilder

Copyright:

Fiat Ducato. Bilder

Copyright:

Bonität wird belohnt, jedenfalls bei Fiat Professional. Mit einem bonitätsabhängigen Leasingangebot bringt das Unternehmen ein neues Finanzprodukt auf den Markt, das ab sofort zunächst einmal für den Bestseller Fiat Ducato angeboten wird. Entspricht die Marktnachfrage den Erwartungen, wird das Leasingmodell um weitere Fahrzeugmodelle erweitert.

Leasingprodukt

Das in Kooperation mit der Fiat Bank (FGA Bank GmbH) angebotene Leasingprodukt versetzt die Partner von Fiats Nutzfahrzeugmarke in die Lage, für bonitätsstarke Unternehmen attraktive Angebote mit deutlich niedrigeren Leasingraten zu kalkulieren. Der Handel bekommt auf diese Weise Zugang zu einer finanzstarken Gruppe, die bislang im Massengeschäft nicht individuell angesprochen werden konnte.

Marktanalysen

Aktuellen Marktanalysen zufolge sind rund 40 Prozent der infrage kommenden Zielgruppe als bonitätsstark einzustufen. Weitere 50 Prozent verfügen über eine mittlere Bonität, für die gleichfalls attraktiv kalkulierte Leasingraten angeboten werden können. Lediglich zehn Prozent der Kundengruppe verfügen über eine im direkten Vergleich schwache Bonität. Auch für sie hat Fiat Angebote, wenn auch mit höheren Gesamtkosten kalkuliert werden muss. Denn Fiat will „in einer wirtschaftlich angespannten Situation es auch Unternehmen mit kritischer Bonität ermöglichen, ein Fahrzeug zu finanzieren“, so Fiat-Professional-Vorstand Andreas Serra

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

Büssing-Bus von 1955, der bis in die späten 1970er-Jahre bei Volkswagen als Werksbus im Einsatz war.

Historischer Büssing-Bus zurück in der Autostadt

Toyota Supra GR.

Toyota GR Supra: Wirkungsvoll geschrumpft

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Februar 22, 2010 um 8:12 am Uhr

Als jahrelanger Transportunternehmer musste ich feststellen, dass Fiat Ducato eine Firma ruinieren kann. Ich hatte in einem Jahr 80 000€ mit 5 Ducato reparaturen. Zuvor mit 10 Fortbussen das gleiche. Alle hatten mit 150 000€ Motorschaden. Das einzigste was bei Ducato gut sind, ist der Motor. Doch die Elektronic ist absolut shit. Wir haben unsere Fahrzeuge mehr in der Werkstatt als auf der Strasse. Heuer wird mein Fuhrpark wieder auf Mercedes umgestellt. Denn mit VW LT war das gleiche. Immer nur Werkstatt. Es ist jeder Tag ein Risiko einen Auftrag noch anzunehmen. Laufend Elektronic und Kabelbaum, und Kabelbaum und Kabelbaum. Nach 15 Jahren Erfahrung und 150 Busse getestet und auch mit sehr vielen anderen Frächtern geredet ist Fiat die Spitze. Alle Frächter haben das gleiche Problem und sagen weg von Fiat oder VW. Ford gehört natürlich dazu. lg. Klima Karl-Heinz aus Imst. ( Beweise und Bilanzen liegen vor.).

Comments are closed.

zoom_photo