Fiat Tipo

Fiat Tipo geht als Fünftürer an den Start
auto.de Bilder

Copyright: FCA

Fiat zündet bei seinem neuen Kompaktmodell Tipo die zweite Stufe: Ab sofort ist nach der Limousine auch die fünftürige Fließheck-Variante zum Preis ab 14.990 Euro bestellbar.

Mit einer Länge von 4,37 Meter ist sie deutlich kompakter als das Stufenheck-Modell (4,54 Meter), was sich aber auch in einem um 80 auf 440 Liter geschrumpften Kofferraum bemerkbar macht. Wer mehr Platz benötigt, dem sei die im Herbst startende Kombi-Variante ans Herz gelegt, die bei einer Länge von 4,57 Meter einen Stauraum von 550 Liter bietet.

Die Basisversion Fiat Tipo Pop – darüber rangieren die Ausführungen Easy (ab 15.990 Euro) und Lounge (ab 16.990 Euro) – hat serienmäßig bereits einige Annehmlichkeiten an Bord. Dazu zählen anderem Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorne, ein in Höhe und Tiefe verstellbares Lenkrad sowie eine Musikanlage mit MP3-Funktion und Anschlüssen für externe Musikspeicher. Fiats Entertainment-System Uconnect mit fünf Zoll großem Touchscreen gehört in der mittleren und die Sieben-Zoll-Variante in der höchsten Ausstattungsstufe zum Standard.

Vier Motorisierungen stehen für den in der Türkei gebauten Italiener zur Wahl: zwei 1,4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 70 kW/95 PS oder in der Variante mit Turbolader mit 88 kW/120 PS sowie zwei Turbodiesel mit 1,3 Liter Hubraum und 70 kW/95 PS oder 1,6 Liter Hubraum und 88 kW/120 PS. Bei der Kraftübertragung können sich Kunden zwischen manuellem Schaltgetriebe und einer Automatik entscheiden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback 35 TFSI Stronic.

Anziehend: Der Audi A3 Sportback 35 TFSI S-Tronic

Skoda Scala.

Der Skoda Scala Style 1.0 TSI: Ein Topkaufangebot

Jaguar F-Type.

Vorstellung Jaguar F-Type: Von wegen Facelift

zoom_photo