Fiat

Fiats Familien-Van als „kleines Schwarzes“
Fiats Familien-Van als Bilder

Copyright: Fiat

Fiats Familien-Van als Bilder

Copyright: Fiat

Fiats Familien-Van als Bilder

Copyright: Fiat

Was waren das noch für Zeiten, als Fiat ausnahmslos kleine und platzsparende Autos auf die Straßen dieser Welt schickte: vom legendären 500er bis hin zum Punto. Gut, ein bisschen eng und ungemütlich war es auf längeren Strecken. Dafür hatten diese kleinen Flitzer viel Charm und jede Menge Flair, verkörperten ein Stück italienisches Lebensgefühl. Inzwischen zeigt Fiat Größe: Worte wie SUV und Crossover sind zu hören und in den Auswirkungen nicht länger zu übersehen.Verantwortlich dafür dürfte ganz sicher die Zusammenarbeit und Übernahme von Chrysler sein. Die Handschrift der Amerikaner macht sich vor allem beim Fiat Freemont bemerkbar.

Dieses knapp 4,9 Meter lange SUV hat nun so gar nichts mit einem niedlichen 500er gemein. Der Große ist jetzt auch als Sondermodell zu haben: als Fiat Freemont Black Code oder „das kleine Schwarze für den Allrounder“, wie der Hersteller meint. Das neue Sondermodell des Siebensitzers betone mit seiner maskulinen Optik und leistungsstarken Motoren seinen Crossover-Charakter, brüstet sich Fiat.Der Fiat Freemont Black Code fällt durch eine Vielzahl schwarzer Design-Elemente auf. So sind Leichtmetallfelgen, die Abdeckkappen der Außenspiegel, der Kühlergrill, der Unterfahrschutz, die Seitenschweller, die Einfassungen der Hauptscheinwerfer und die Dachreling in Schwarz gehalten. Im Vergleich zur Top-Version Lounge bietet der Fiat Freemont Black Code neben den spezifischen schwarzen Design-Elementen auch die Metallic-Lackierung serienmäßig. Das Sondermodell beinhaltet dadurch einen Preisvorteil von rund 17 Prozent, so jedenfalls die Rechnungs des Autobauers.

Als Motoren stehen ein Turbodiesel-Triebwerk mit 125 kW/170 PS oder ein mit Sechsgang-Automatikgetriebe kombinierter Benziner zur Wahl. Der V6-Zylinder bringt 206 kW/280 PS mittels Vierradantrieb (AWD) auch unter schwierigen Bedingungen sicher auf die Straße. Auf Wunsch ist auch der Fiat Freemont Black Code 2.0 16V MultiJet mit Automatikgetriebe und Vierradantrieb erhältlich. Die Preis beginnen bei 33 390 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo