Flexibler Campingbus: Der Westfalia Kepler Six macht vieles mit
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

Mit dem Kepler Six bringt Westfalia auf Basis des VW T6 mit langem Radstand ein flexibles Multitalent mit variablem Raumkonzept auf den Markt. Der Campingbus bietet Platz für bis zu sechs Personen, vier Schlafplätze, eine kleine Küche und eine Waschmöglichkeit.

Schienensystem im Heck bietet dem Kunden viele Freiheiten

Das Schienensystem im Heck erlaubt dem Kunden zu entscheiden, ob er lieber mit oder ohne Doppelbett, mit zwei, drei oder vier Sitzen reisen möchte. Die Sitze können dank der Langausführung des T6 auch hintereinander angeordet werden. So entsteht eine große Durchlademöglichkeit etwa für Surfboards, Mountain-Bikes oder Skier. Oder der Kepler Six wird als reiner Transporter genutzt, in dem die modularen Teile aus dem Heck entfernt werden.

Der Westfalia Kepler Six ist zu Preisen ab 51 900 Euro zu haben ist.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Westfalia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

Audi A4 Limousine.

Audi A4: Seinen Vorgängern verdankt Audi den Quattro

zoom_photo