Flugverkehr in Europa: Markt im Umbruch
Flugverkehr in Europa: Markt im Umbruch Bilder

Copyright: DLR

Auf die europäischen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften kommen neue Herausforderungen zu. Eine von der Unternehmensberatung Roland-Berger erstellte Studie prognostiziert gar „fundamentale Veränderungen“.

Diese resultieren aus der steigenden Akzeptanz von Billig-Anbietern sowie Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten, der hohen Preis-Sensitivität der Privat- und Geschäftskunden sowie verschärften Rahmenbedingungen „wie etwa ausgedehnte Nachtflugbeschränkungen oder zusätzliche Sicherheitsvorschriften“. Da in der Branche jedoch bereits umfassende Effizienz- und Restrukturierungsprogramme angelaufen sind, erwarten die für die Studie befragten Top-Entscheider aus 42 europäischen Unternehmen 2013 eine „leicht positivere Geschäftsentwicklung im Vergleich zum Vorjahr“, obwohl sie mit einem weiteren Anstieg der Kerosinpreise rechnen.

Nach Einschätzung der Experten müssen Fluggesellschaften, Flughäfen und Zulieferern, als Reaktion auf den Marktwandel, neue Kooperationsmodelle entwickeln und alternative Einnahmenquellen erschließen. Flughäfen setzen laut Studie unter anderem darauf, weitere Kunden zu gewinnen und Erlöse im nicht Flugbetrieb gebundenen Bereich – wie zum Beispiel im Geschäft mit Läden, Immobilien und Parkhäusern – weiter auszubauen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo