Gewusst wie

Folierung: Kleben, Sprühen & richtig pflegen
auto.de Bilder

Copyright: Nigrin

Folierung eines Mercedes E-Klasse in Performance Folie schwarz 33 Bilder

Copyright: Nigrin

Auf den Straßen reihen sich die Autos im Einheitsschwarz aneinander. Doch damit soll jetzt Schluss sein. "Sticker Bomb" und "Folierung" erobern den Lack. Autopflegehersteller NIGRIN hat sich den bunten Trend zur individuellen Verschönerung des Autos genauer angeschaut und liefert Tipps und Tricks rund um die Pflege der neuen Außenhaut. Ein Sticker vom Heimatfußballverein neben dem vom favorisierten Videospiel, der Schriftzug der Lieblingsband oder die angesagte Sportschuhmarke - was auf Kneipentoiletten schon länger en vogue ist, soll j etzt auch die Motorhauben und Stoßstangen vieler Autos zieren. "Sticker Bomb" heißt der neue Hype unter Autofans und macht seinem Namen alle Ehre: Hunderte Sticker, wild durcheinander gewürfelt, werden auf dem ganzen Auto oder zumindest auf einigen Karosserieteilen aufgebracht. Sie fungieren als individuelles Statement und sollen zudem für einen coolen Look sorgen, der sich vom grauen Alltagsverkehr abhebt.
auto.de

Copyright: Nigrin

Professionell kleben

Wie fast jeder Trend hat dieser schon professionelle Vorreiter hervorgebracht. So gibt es Firmen, die sich auf die Folierung von Autos spezialisiert haben. "Entgegen einer aufwendigen Lackierung können wir dank eines riesigen Farb- und Materialienspektrums bei Folien völlig neue und kreative Akzente setzen", sagt Stephan Hack, Vertriebsleiter von CarCocooning. Das Stuttgarter Unternehmen erfüllt damit alle erdenklichen Kundenwünsche von der Komplettfolierung, Designfolierung und Teilfolierung. Dabei wurden bereits Kunstwerke wie ein Wagen im Stahlplattendesign, Plüschvarianten oder ein Mini komplett in Holzoptik umgesetzt. "Bei unserem extravagantesten Auftrag haben wir eine E-Klasse von Mercedes mit einer speziellen Golfballfolie beklebt. Hier sollte nicht nur ein optischer Effekt erzielt, sondern durch die aerodynamische Oberfläche Benzinkosten eingespart werden", ergänzt Hack. Neben der kreativen Vielfalt gibt es auch praktikable Gründe, die die Entscheidung zur Folie erleichtern. Gerade die Matt-Metallic-Oberflächen erfreuen sich größter Beliebtheit. Die Lackvariante ist äußerst aufwendig in der Umsetzung und muss bei einer Beschädigung komplett neu aufgetragen werden. "Bei einer Folierung kann die entsprechende Folie per Chargennummer nachbestellt und kinderleicht ausgetauscht werden", erklärt Hack.
auto.de

Copyright: Nigrin

„Sticker Bomb“ – gewusst wie!

Für Fans von „Sticker Bomb“-Optiken gibt es mehrere Möglichkeiten, die einen coolen und nachhaltigen Look versprechen. Die wohl beste Variante stellt die der Digitaldruckfolie dar. Hier sind sämtliche Sticker auf einer einzigen Folie reproduziert. So gibt es keine unerwünschten Kanten an den Ste llen, wo Sticker-Motive sich überlappen. Die individuelle Haut für das Auto gibt es sowohl als glänzende als auch matte Versionen.

Für Jäger und Sammler ist die Variante der Zusammenstellung vieler einzelner Sticker attraktiver. Die ist aber in der Umsetzung auch weitaus aufwendiger.

Nach dem Auftragen der einzelnen Sticker soll eine schützende transparente Folie aufgebracht werden. Nachteile sieht Hack in der Langzeitbetrachtung: „Die Kanten der Sticker bieten eine wunderbare Angriffsfläche für Dreck und Wasser. So werden die Folien und Sticker schneller beschädigt.“ Daher spielt auch eine auf die neuen Oberflächen abgestimmte Pflege eine essentielle Rolle.

Neue Oberflächen richtig pflegen

Hersteller haben mehrere Faktoren für die Haltbarkeit von Folierungen ermittelt. Bei mitteleuropäischem Klima gilt eine Garantie von fünf Jahren für die neuartige PVC-Außenhaut. Hier orientieren sich die Experten an den horizontalen Flächen, die der Sonneneinstrahlung stärker ausgesetzt sind als die vertikalen. Diese können sogar um ein vielfaches länger bestehen. "Je nach Pflegeintensität oder Schutz durch eine Garage kann die Haltbarkeit variieren", ergänzt Folienspezialist Hack. Diese Werte lassen sich durch die richtige Pflege natürlich auch verlängern. Bei matten Folierungen muss insbesondere auf die Wahl der richtigen Waschanlage geachtet werden. Ähnlich wie bei schwarzen Lackierungen dürfen die Borsten der Reinigungsgeräte nicht zu hart sein, da diese Schlieren auf der Folie hinterlassen können. Hier bietet sich die Wasch-Versiegelung EvoTec an, welche geleichzeitig pflegt und versiegelt. "Matte Folierungen benötigen dann im Pflegefeintuning lediglich die Behandlung durch einen Scheibenreiniger", rät Hack. Der Scheiben-reiniger von NIGRIN erfüllt genau den Zweck, entfernt Insekten, Silikon- und Fettrückstände und reinigt streifen- und schlierenfrei. Weniger sensibel reagieren Glanzfolien. Hier kann auch eine intensivere Pflege angesetzt werden. Mit Brillant-Wachs Turbo kann die Lebensdauer der Folie enorm verlängert werden. Sie ist besonders materialschonend und lässt jede "Sticker Bomb"-Variation wieder in Showroom-Optik erstrahlen.
NIGRIN Performance Brillant-Wachs Turbo, 500 ml, ab 8,99 Euro

Copyright: Nigrin

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

BMW 2er Gran Coupé.

Los Angeles 2019: BMW macht den 2er zum viertürigen Coupé

Jaguar XF Sportbrake.

Getarnte Raubkatze: Jaguar XF Sportbrake erhält Facelift

zoom_photo