Update bei Ford

Ford bietet Größe und rustikalen Charme
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

Der neue Ford Tourneo Connect Active und der neue Ford Transit Connect Active verbinden ein robustes, SUV-inspiriertes Außenstyling mit erhöhter Bodenfreiheit und einem auf Wunsch erhältlichen mechanischen Sperrdifferential (mLSD). Die beiden Varianten werden ab Jahresende bestellbar sein. Sie folgen auf die erst kürzlich vorgestellten Active-Modelle der größeren Ford Custom-Baureihe. Die voraussichtlichen Verkaufspreise: ab 31.548,52 Euro für den Tourneo Connect Active und ab 28.072 Euro für den Transit Connect Active.

Der Tourneo Connect Active

Der Tourneo Connect Active basiert auf dem kurzen Radstand (2662 Millimeter bei 4,45 Meter Fahrzeuglänge) und ist ausschließlich als Fünfsitzer lieferbar. Hinzu kommt der Grand Tourneo Connect Active. Der basiert auf dem langen Radstand (3062 Millimeter bei 4,83 Meter Fahrzeuglänge) und ist als Fünfsitzer mit zwei Sitzreihen oder als Siebensitzer mit drei Sitzreihen verfügbar. Beide Varianten haben je eine Schiebetür auf der Fahrer- und Beifahrerseite.

Der Transit Connect Active

Für Kunden, die gewerblich oder privat eher ein leichtes Nutzfahrzeug (Kastenwagen mit Lkw-Zulassung) benötigen, könnte der Transit Connect Active die erste Wahl sein. Er wir mit zwei Radständen und mit unterschiedlichen Nutzlasten (bis 907 Kilogramm netto) angeboten. Der Laderaum wird auf voller Höhe und Breite von der Fahrerkabine abgetrennt, die entweder zwei oder drei Sitzplätze bietet. Zur serienmäßigen Ausstattung gehört unter anderem eine Doppelflügelhecktür.

So finden bereits im Transit Connect Kastenwagen mit kurzem Radstand (2662 Millimeter) beispielsweise zwei Europaletten und bei der Version mit langem Radstand (3062 Millimeter) bis zu 2,40 m x 1,20 m große Bauplatten Platz. Darüber hinaus können dank der praktischen Trennwand mit Durchlademöglichkeit und dem flexiblen Beifahrer-Doppelsitz selbst im Kastenwagen mit kurzem Radstand Gegenstände von bis zu drei Metern Länge verstaut werden. Im Kastenwagen mit langem Radstand misst die Laderaumlänge aufgrund der Durchlademöglichkeit sogar 3,4 Meter.

Effizienter Antrieb

Der Tourneo Connect Active und der neue Transit Connect Active sind mit dem 1,5-Liter-Ecoblue-Dieselmotor in zwei Leistungsstufen erhältlich: mit 100 PS (74 kW) oder mit 120 PS (88 kW), wahlweise mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder mit einem Acht-Gang-Automatikgetriebe (Wandler).

Ein System zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) verwendet das Additiv AdBlue, um Stickoxide in den Abgasen in Stickstoff und Wasser umzuwandeln. Überdies ist der Dieselpartikelfilter dafür ausgelegt, 99 Prozent der im Abgas enthaltenen Feststoffteilchen herauszufiltern (Euro 6d-ISC-FMC).

Beide Connect Active-Varianten können auf Wunsch in Kombination mit dem 120 PS Ecoblue-Diesel und Sechs-Gang-Schaltgetriebe mit einem mechanischen Vorderachs-Sperrdifferenzial mLSD (mLSD = mechanical Limited-Slip Differential) geliefert werden, das bereits bei den größeren Active-Nutzfahrzeug-Modellen sowie bei den Pkw-Performance-Varianten Ford Fiesta ST, Ford Focus ST und Ford Focus RS zum Einsatz kommt.

Das mechanische Sperrdifferenzial mLSD verteilt die Antriebskraft je nach Untergrund automatisch auf jenes Vorderrad, das in der aktuellen Fahrsituation die bessere Traktion hat.Beide Modelle profitieren von einer Erhöhung der Bodenfreiheit um 24 Millimeter vorne und neun Millimeter hinten, wodurch Boden-Unebenheiten besser bewältigt werden können.

Robustes und unverwechselbares Styling

Die Connect „Active“-Varianten werden serienmäßig mit Dachschienen ausgeliefert, um das Mitführen von Ausrüstung zu erleichtern. Das Erscheinungsbild dieser Fahrzeuge wird vor allem durch den charakteristischen Kühlergrill geprägt, der die Active-Versionen von den anderen Varianten der Connect-Baureihe optisch abgrenzt. Hinzu kommt der Unterfahrschutz vorne und hinten. Für einen unverwechselbaren Country-Look sorgen die glanzgedrehten 17-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design mit „Absolute Black“-Lackierung.

Die Praxistauglichkeit der Connect Active-Versionen wird durch zusätzliche Verkleidungen an den Karosserieseiten sowie an Spiegelkappen, Radkästen und Heckstoßstange verbessert. Abgerundet wird die Optik durch ergänzende „Active“-Namensplaketten. Darüber hinaus können Kunden für ihren Connect Active zwei neue Metallic-Außenfarben auswählen.

Flexibles Sitzsystem

Das Interieur fällt durch exklusiv gestaltete Sitzbezüge und Nähte, sowie durch blaufarbige Kontrastdetails auf. Schutzleisten an beiden vorderen Türschwellen verfügen über eine Prägung mit dem Active-Logo und verhindern Lackkratzer, die beim Ein- und Aussteigen mit schweren Stiefeln mitunter entstehen könnten. Zur Serienausstattung gehört ein Panorama-Schiebedach.

Das flexible Sitzsystem des Tourneo Connect bietet viele Möglichkeiten, Fahrgäste und Gepäck unterzubringen: Bei beiden Modellen (Tourneo Connect / Grand Tourneo Connect) sind die Sitze der zweiten Sitzreihe 60:40 teilbar. Die Rückenlehnen lassen sich flach zusammenfalten und die Sitze komplett nach vorn kippen, um zum Beispiel die dritte Sitzreihe (Wunschausstattung Grand Tourneo Connect) leichter erreichen zu können. Die Sitze der zweiten und dritten Reihe lassen sich flach zusammenfalten, und ergeben somit eine ebene Fläche.

Moderne Fahrer-Assistenzsysteme

Für beide Modelle sind moderne Fahrer-Assistenzsysteme lieferbar. Zur Serienausstattung des Tourneo Connect Active gehört zum Beispiel ein Berganfahr-Assistent, ein Fahrspur-Assistent inklusive Spurhalte-Assistent und Müdigkeitswarner, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer inklusive Verkehrsschild-Erkennungssystem sowie der Pre Collision-Assist mit Fußgänger- und Radfahrererkennung.

Zur Serienausstattung des Transit Connect Active-Kastenwagens gehört eine Geschwindigkeitsregelanlage mit einstellbarem Geschwindigkeitsbegrenzer. Wunschausstattung für beide Fahrzeuge sind der aktive Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion sowie der Seitenwind-Assistent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo