Ford Galaxy

Ford Galaxy: Ein Hauch von Luxus auf sieben Sitzen
Ford Galaxy: Ein Hauch von Luxus auf sieben Sitzen Bilder

Copyright: Ford

Ford Galaxy: Ein Hauch von Luxus auf sieben Sitzen Bilder

Copyright: Ford

Autobauer Ford greift mit dem neuen Galaxy nach den Sternen. Die dritte Generation des Großraum-Vans soll praktischer werden und dabei einen Hauch von Luxus bieten. So lassen sich die Sitze der dritten Reihe auf Knopfdruck umklappen und zusammenfalten, eine Easy-Entry-Funktion erleichtert den Zugang. Erstmals öffnet die Heckklappe des Modells sensorgesteuert per Fußbewegung elektrisch. Zudem gibt es serienmäßig elektrisch beheizte Außenspiegel und einen Berganfahr-Assistenten. Gegen Aufpreis stehen für den Fahrer und Beifahrer Multikontur-Sitze mit Massagefunktion zur Verfügung. Beim deutschen Händler steht der Siebensitzer im September zu Preisen ab 32.810 Euro.

Neuheiten

Neu im Galaxy ist auch die Adaptiv-Lenkung. Diese passt die Lenkübersetzung jeweils den aktuellen Einsatzbedingungen an und soll so die Handlichkeit verbessern: vor allem beim Ein- und Ausparken im dichten Stadtverkehr sollen sich die Vorteile auszahlen. "Wir haben die Galaxy-Baureihe von Beginn an auf die Bedürfnisse von sieben Passagieren ausgerichtet. Jeder an Bord profitiert nun von einem zuvor nicht gekannten Komfortniveau", betont Andrew Kernahan, leitender Ingenieur des Ford Galaxy. Neu ist auch das sogenannte "Easy FoldFlat-System". Es ermöglicht das Um- und Hochklappen der Sitze in der dritten Reihe per Knopfdruck. Hinzu kommen Assistenz-Systeme wie der intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer, das Notbrems-System "Pre-Collision-Assist" mit Fußgängererkennung und die "Split-View"-Frontkamera. Dieses "magische Auge" kann praktisch um die Ecke gucken und die Sicht des Fahrers an schwer einsehbaren Kreuzungen oder Abzweigungen verbessern. Dabei überträgt eine im Kühlergrill des installierte Optik ein 180-Grad-Weitwinkelbild auf den acht Zoll großen Multifunktions-Touchscreen im Cockpit.
Ford Galaxy: Ein Hauch von Luxus auf sieben Sitzen

Copyright: Ford

Intelligenter Allradantrieb im Ford Galaxy

Erstmals kommt in der Galaxy-Baureihe zudem der Intelligente Allradantrieb zum Einsatz. In Sekundenbruchteilen soll so die Verteilung des Motormoments zwischen Vorder- und Hinterachse verbessert werden. Das optimiert laut der Ford-Ingenieure neben der Traktion auch die Fahrsicherheit. Darüber hinaus stehen Assistenz-Systeme wie Toter-Winkel-Assistent (BLIS), Spurhalte-Assistent und Müdigkeitswarner und die Adaptive Geschwindigkeits-Regelanlage (ACC) zur Verfügung. Und adaptive LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht sollen für eine „bestmögliche“ Ausleuchtung der Straße sorgen, ohne die Sicht entgegenkommender oder vorausfahrender Verkehrsteilnehmer zu behindern.

„In Europa hat sich der Galaxy einen Namen als besonders familienfreundlicher Van gemacht. Unsere Kunden schätzen ihn als sicheren wie komfortablen Siebensitzer, der immer wieder mit seiner Vielseitigkeit begeistert“, betont Ford-Europa-Vize Roelant de Waar.

Ford Galaxy: Motorisierung

Was ist mit den Motoren? Das Leistungsspektrum reicht vom 88 kW120 PS starken Turbodiesel bis hin zum Top-Benziner mit 176 kW/240 PS. Und wie sieht es beim Kraftstoff-Verbrauch aus? Der 2,0 Liter große Bi-Turbo-Diesel mit 154 kW210 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern hat laut Ford einen Normverbrauch von 5,5 Litern Diesel auf 100 Kilometer sowie CO2-Emissionen von 144 g/km. Den Spurt von 0 auf 100 km/h schafft der Galaxy mit dem Top-Diesel in 8,9 Sekunden.
Ford Galaxy: Ein Hauch von Luxus auf sieben Sitzen

Copyright: Ford

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Volkswagen T7 in Skandinavien getestet

Lexus LF-30 Electrified Concept.

Der Lexus LF-30 fährt schon einmal in die Zukunft

Subaru Forester.

Subaru Forester: Ohne e läuft nichts mehr

zoom_photo