Ford

Ford-Konzern baut Führungspitze um

auto.de Bilder

Copyright: Ford

Der Ford-Konzern stellt sich an der Spitze neu auf. Nachdem Anfang der Woche Vorstandschef Mark Fields seinen Hut nehmen musste und durch den als erfolgreichen Sanierer bekannten James Hackett ersetzt wurde, ging jetzt die Posten-Rochade munter weiter.

So wird der bisherige Europa-Chef Jim Farley zweiter Mann in der Zentrale in Dearnborn. Auf seinen Stuhl rückt sein bisheriger Vize Steven Armstrong nach, er ist künftig für die komplette Region Europa, Naher Osten und Afrika zuständig. Raj Nair übernimmt laut einer Ford-Mitteilung die Region Nordamerika, er war bisher Chef der Abteilung Produktentwicklung und Technik.Hintergrund des massiven Umbaus beim Führungspersonal soll die Tatsache sein, dass Fields das Vertrauen von Chairman Bill Ford verloren hatte – im Lauf seiner Amtszeit rutschte der Aktienkurs deutlich ab. Sein Nachfolger Hackett gilt als Experte für den Bereich autonomes Fahren, er soll den Konzern in eine erfolgreichere Zukunft führen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo