Ford

Ford optimiert Audiosystems im B-Max

Ford optimiert Audiosystems im B-Max Bilder

Copyright: auto.de

Für das akustische Feintuning im neuen Ford B-Max haben die Sound-Ingenieure das Interieur und den Klang der Lautsprecher aufeinander abzustimmen. Die Markteinführung dieser neuen Baureihe in Deutschland ist für Herbst 2012 geplant.

Zur Beurteilung der Dynamik von Tieftonlautsprechern nutze Matthias Terstegge, Audio-Ingenieur, Ford of Europe vorzugsweise den Titel „Just Can’t Get Enough“ von der Gruppe Black Eyed Peas. Der stampfende Rhythmus war außerdem ideal, um mögliche Störgeräusche durch unerwünschte Schwingungen der Innenverkleidung zu identifizieren.

Während sich Bässe gleichmäßig im Raum verteilen, ist es mit hohen Tönen komplizierter. Zur Feinabstimmung bei der Wiedergabe von hohen Frequenzen diente vor allem klassische Musik: etwa Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit vielen Streichern oder John Coltranes feingliedriger Jazz, mit dem auch der Raumklang im neuen Ford B-Max ausbalanciert wurde. Das Resultat dieser akribischen Entwicklungsarbeit ist ein kristallklarer Sound für echten Hörgenuss.

Der neue B-Max wird mit einem exklusiven Sony Audiosystem mit 4 x 25 Watt und acht Premium-Lautsprechern erhältlich sein, natürlich mit CD und DAB-Radio sowie USB- und Bluetooth-Schnittstellen für den Anschluss von MP3-Playern und anderen digitalen Endgeräten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo