Ford

Ford plant Joint Venture in Russland
Ford plant Joint Venture in Russland Bilder

Copyright: auto.de

Die Produktionsstraßen von Sollers haben eine Fertigungskapazität von 300 000 Einheiten pro Jahr. Ab Ende des Jahres könnten hier auch Ford-Fahrzeuge vom Band laufen. Bilder

Copyright: auto.de

Mit der Großserienproduktion von Fahrzeugen kennt sich der designierte Ford-Partner Sollers aus: Die Russen produzieren in fünf eigenen Werken unter anderem UAZ-Geländewagen und leichte Nutzfahrzeuge für Fiat. Bilder

Copyright: auto.de

Auf Wachstumskurs in Russland will Ford jetzt durch eine Zusammenarbeit mit dem dortigen Pkw-Produzenten Sollers gehen. Das Joint Venture zwischen den Kölnern und dem 2002 gegründeten russischen Automobilhersteller soll in St. Peterburg leichte Nutzfahrzeuge und Pkw unter dem Ford-Markenzeichen bauen.

Der Betrieb könnte die Produktion schon Ende des Jahres aufnehmen. Ford ist seit 2002 in Russland präsent und kommt dort momentan auf einen Marktanteil von 3,1 Prozent.

Der designierte Partner Sollers ist mit einem Jahresabsatz von 98 000 im Auftrag produzierten Einheiten im Jahr 2010 Russlands zweitgrößter Autobauer, betreibt fünf eigene Produktionsstätten und beschäftigt rund 20 000 Mitarbeiter.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

zoom_photo