Omnicraft

Ford-Service für alle
auto.de Bilder

Copyright: Ford

Ford öffnet die Pforten für Autofahrer aller Marken. „Omnicraft“ nennen die Kölner das Angebot, bei dem Ford-Händler ab sofort Ersatzteile und Service auch für Fremdfabrikate anbieten.

Eigenes Fahrzeug beliebiger Marke bald bei Ford reparieren lassen

"Omnicraft ist die erste neue Ersatzteilmarke der Ford Customer Service Division seit mehr als 40 Jahren und stellt so eine Wachstumschance für Händler dar", erläutert John Cooper, Vize-Chef dieser Division. Das Programm versetze die Ford-Händler in die Lage, Ersatzteile und Service für alle Fahrzeugmarken anzubieten. "Dadurch werden Händler zu konkurrenzfähigen Markt-Teilnehmern im rasant wachsenden Aftermarket-Segment", so John Cooper.

Zu Beginn dieses Programms konzentriert sich Ford eigenen Angaben zufolge zunächst auf die am häufigsten angeforderten Teile wie beispielsweise Ölfilter, Bremsbeläge und -scheiben, Anlasser und Lichtmaschinen. In den kommenden Monaten kommen neue Produkte dazu, darunter Bremszylinder und Radlager sowie viele weitere Fahrzeug-Verschleißteile. Omnicraft-Teile werden europaweit bei mehr als 4.000 FordStores und Händlern in elf Märkten erhältlich sein: Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Irland, Portugal, Niederlande, Belgien, Österreich, Schweiz und Polen. Ersatzteile für ältere Ford-Fahrzeuge bietet darüber hinaus das bestehende Motorcraft-Programm. Die Idee hinter Omnicraft scheint simpel: Autofahrer anderer Marken, die mit dem Ford-Service zufrieden sind, könnten irgendwann einmal fest an die Marke gebunden werden. Nach dem Motto: Der Werkstatt-Kunde von heute ist der Autokäufer von morgen.

auto.de

Copyright: Ford

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo