DHL Group Tochter

Ford übernimmt Verkauf und Service für die Street Scooter
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Deutsche Post DHL

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Deutsche Post DHL

Mit sofortiger Wirkung übernehmen teilnehmende Ford Transit Center in Deutschland den Verkauf und Service für die aktuell am Markt verfügbaren E-Transporter der Street Scooter Work und Work L. Entsprechende Verträge zwischen der Street Scooter GmbH, einer Tochter der Deutsche Post DHL Group, waren bereits zum Jahresende 2017 unterzeichnet worden. Gemeinsam mit dem bereits bestehenden Händlernetz sind die Street Scooter nun an über 80 Verkaufsstandorten bundesweit erhältlich.

Street Scooter GmbH strebt mit einem neuen Werk eine Produktionserhöhung an

Die Street Scooter-Modelle Work und Work L werden seit dem Jahr 2013 sukzessive in der Zustellflotte der Deutsche Post DHL eingesetzt. Aktuell sind im Konzern bereits über 5500 E-Street Scooter im Einsatz. Bis heute haben sie mehr als 20 Millionen Kilometer zurückgelegt und dabei pro Jahr rund 18 000 Tonnen Kohlendioxidemissionen eingespart. Damit und mit rund 11 500 E-Bikes und E-Trikes ist Deutsche Post DHL Group Betreiber der größten E-Flotte in Deutschland.

Die Street Scooter sind seit Sommer 2017 für externe Kunden erhältlich, und zwar jeweils in den Versionen Pure (Fahrgestell), Pick up (Pritschenfahrzeug) und Box (Kofferfahrzeug mit 4 bzw. 8 Kubikmeter Ladevolumen). Derzeit errichtet die Street Scooter GmbH ein weiteres Werk in Düren, das gemeinsam mit dem Stammwerk in Aachen die bereits angekündigte Produktionserhöhung auf bis zu 20 000 Einheiten im Jahr realisieren wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo