Ford

Ford und Rhein-Energie errichten Solaranlage

Ford und Rhein-Energie errichten Solaranlage Bilder

Copyright: auto.de

22 000 Quadratmeter Dachfläche sind auf einem Gebäude des zentralen europäischen Ersatzteillagers von Ford im Kölner Stadtteil Merkenich von der Rhein-Energie mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet worden. Die erwartete jährliche Jahresproduktion an Strom beträgt 1100 Megawattstunden.

Dies reicht aus, um etwa 370 Kölner Haushalte oder rund 460 Ford Focus Electric bei einer Jahresfahrleistung von rund 15 000 Kilometern zu versorgen. Fahrer des Ford Focus Electric, der nächstes Jahr in Deutschland auf den Markt kommt, können mit der Rhein-Energie einen Ökostrom-Vertrag abschließen. Dieser ist mit dem höchsten Ökostrom-Siegel, dem „Grüner Strom Label Gold“ zertifiziert. So lässt sich der Focus Electric CO2-neutral fahren.

Seit 2008 bezieht Ford für den Standort Köln Strom aus erneuerbaren Quellen und nutzt zudem lokal verfügbare Fernwärme der Rhein-Energie. Dadurch konnte der Autohersteller seine jährlichen CO2-Emissionen bereits um 190 000 Tonnen senken.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo