Formel 3

Formel 3: Mercedes-Motor siegt in Macau

auto.de Bilder

Copyright: Daimler

Eine Sternstunde bescherte dem neuen Formel-3-Motor von Mercedes-Benz jetzt den Sieg beim prestigeträchtigen Grand Prix von Macau. Das Rennen vor den Toren der chinesischen Metropole Hongkong gewann der Schwede Felix Rosenqvist vor seinem Teamkollege Lucas Auer aus Österreich. Es ist der insgesamt sechste Sieg eines Piloten mit Mercedes-Motor auf dem berühmten Straßenkurs in Macau und der erste mit dem neuen Formel-3-Triebwerk. Der Mercedes-Benz F3 414 basiert auf einem neuen Motoren-Reglement, das seit dieser Saison zum Einsatz kommt. Der F3 414 ist ein reiner Rennmotor mit vier Zylindern, maximal zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung. Der Motor leistet deutlich über 200 PS. Das Aggregat wurde wie sein Vorgänger vom Mercedes-Benz- Motorsport-Partner HWA AG entwickelt.Die Veranstaltung in Macau findet seit 1954 auf dem „Guia“-Straßenkurs statt und wird seit 1983 nach dem Reglement der Formel 3 ausgetragen. Viele berühmte Rennfahrer haben sich bereits in die Siegerliste eingetragen: unter anderem die Formel-1-Legenden Ayrton Senna und Michael Schumacher. Die Talentförderung im Motorsport hat bei Mercedes-Benz Tradition. In ihrer Formel-3-Zeit fuhren beispielsweise die heutigen Formel-1-Stars Lewis Hamilton und Sebastian Vettel mit Mercedes-Motoren.Die Rennstrecke in Macau ist eine der anspruchsvollsten der Welt. Beim Fahrer ist höchste Konzentration gefragt, jeder noch so kleine Fehler wird bestraft. „Felix hat diese Herausforderung gemeistert und eines der bekanntesten Formel-3-Rennen des Jahres verdient gewonnen. Hier haben sich schon viele Rennfahrer erfolgreich ihre Sporen verdient“, erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo