Biokrafstoff

Fünf Iveco Stralis packen Stroh in den Tank
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Iveco

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Iveco

Iveco hat an Verbio Logistik, einem Tochterunternehmen von Verbio Vereinigte Bioenergie AG, fünf Stralis NP 440S40 CNG übergeben. Darunter befand sich auch die 1000 Auslieferung eines Lkw der Baureihe.

Betrieb mit Biomethan aus 100% Stroh

Die Fahrzeuge werden mit Biomethan aus 100 Prozent Stroh betrieben, das aus der Verbio-eigenen Produktionsanlage am Standort Schwedt stammt. Damit erreichen diese Zugmaschinen eine 90-prozentige Reduktion von CO2 sowie eine wesentliche Verminderung des Feinstaub- und Stickoxid-Ausstoßes im Vergleich zu einem Diesel-Lkw.

Verbio entschied sich für die monovalente 400 PS starke CNG-Variante des Starlis. Bei einer beidseitigen Tankanordnung sind damit mit circa 140 Kilogramm CNG (Erdgas) oder Biomethan Reichweiten von bis zu 550 Kilometern möglich. Sowohl im Fahr- als auch im Nebenabtriebs-Modus unterschreiten die Zugmaschinen das Geräuschniveau eines Diesels um die Hälfte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

VW Golf Sportsvan.

VW Golf Sportsvan: Update für den geräumigen Kompakten

zoom_photo