Base Camp

Für gewisse Stunden

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

auto.de Bilder

Copyright: auto.de/jürich

Camping, dieses Relikt aus den frühen siebziger Jahren erhält einen ganz neuen Reiz. Denn statt morgens in klammer Wäsche durch Knie hohen Modder zum Waschhaus zu tapern, bleibt im überdachten Campingplatz „Base Camp“ in Bonn alles trocken. Das Konzept der Betreiber ist ebenso originell, wie einfach. Man nehme eine ausgediente Lagerhalle, eine Handvoll älterer Wohnwagen und Wohnmobile, mische das ganze mit den verrückten Gestaltungsideen einer Bühnenplastikerin und fertig ist das Campinghotel. Was sich im ersten Moment total durchgeknallt anhört, entpuppt sich nach kurzer Eingewöhnung als witzige Idee für ein oder zwei Übernachtungen in großer Runde. Entweder schläft man dabei kuschelig in einem der 16 Zweier Wohnwagen oder meldet den Bedarf für das skurrile Trabant Dachzelt an. Wer gerne in großer Runde übernachtet, nutzt die beiden geräumigen Airstream Wohnwagen.

Strenges Reglement

Ab 22:00 herrscht Nachtruhe, bis morgens um 7:30. Dann geht es, wie im richtigen Campingplatzleben, zu den Waschräumen; allerdings in der Halle. Von den Erlebnissen der Nacht kann man sich dann beim gemeinsamen Frühstück (guter Standard mit leckeren Brötchen) auf der Empore erzählen, die zudem auch einen herrlichen Ausblick auf das Wohnwagen Ensemble samt gemalten blauem Himmel bietet. Rostige Deko-Oldtimer, eine große Freifläche und ein niedriges Preisniveau sorgen dafür, dass das Base Camp auch für Oldtimer Clubausfahrten in Frage kommt, zumal die reizvolle Eifel und Rheinlandschaft als ideales Tourengebiet durchgeht. Lediglich auf das abendliche Erzählen am Lagerfeuer muss zumindest in der Halle verzichtet werden. Doch dass kann man ja gegebenenfalls auf dem realen Campingplatz nachholen, denn so mancher kommt bei „Camping light“ auf den Geschmack.

Base camp in Bonn: http://www.basecamp-bonn.de/, Preise bewegen sich zwischen 24 und 74 Euro pro Nacht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo