Fuoss 01 – Offener Einsitzer mit Mittelmotor

Fuoss 01 - Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Fuoss 01 | Offener Einsitzer mit Mittelmotor Bilder

Copyright: auto.de

Schon im ersten Quartal 2009 wird das einsitzige Mittelmotor-Sportfahrzeug Fuoss 01 zu haben sein. Die Fahrzeugbauer um Dieter Fuoß haben fünf Jahre Entwicklungsarbeit in das Freizeitfahrzeug gesteckt.

Herausgekommen ist ein im Unterhalt sparsames und leichtes Sportfahrzeug, das ab 29.000 Euro angeboten werden soll.

Aggregat

Der Einsitzer wird von einem 43 PS starken, 400 ccm Suzuki DOHC Motor angetrieben, der das  300 kg leichte Gefährt auf 145 Km/h beschleunigt. Sportliches Fahrvergnügen garantieren der tiefe Schwerpunkt, die direkte Lenkung und die mittige Sitzposition des Piloten. Für optimale Laufeigenschaften sorgen vorne wie hinten OZ Leichtmetallräder mit 195er Bereifung sowie ein sequenzielles 5-Gang Getriebe.

Handarbeit…

Um das Cabrio-Feeling nicht zu trüben, wurde auf ein Verdeck verzichtet. Wasserdichte Materialien sorgen dafür, dass Instrumente und Schalter des vollständig in Handarbeit gefertigten Einsitzers auch bei Regen keinen Schaden nehmen. Die hochwertige GFK-Karosserie sorgt für Schutz vor Schmutz und bietet einen niedrigen Luftwiderstand.

[foto id=“54795″ size=“full“]

Ausstattung

Sportlenkrad, verstellbarer Vollschalensitz und ein Vierpunkt-Hosenträgergurt gehören zur Serienausstattung. Ein für kleine Gepäckstücke konzipierter Kofferraum gibt dem Spaßfahrzeug eine Portion Alltagstauglichkeit mit auf den Weg.

Technische Daten: Sportfahrzeug Fuoss 01

offener Einsitzer mit Mittelmotor,
fahrbar mit Führerschein der Klasse B (ehemals Klasse 3)
Einzylinder – Viertaktottomotor, zwei obenliegende Nockenwellen, eine Ausgleichswelle, Wasserkühlung, Trockensumpfschmierung
Hubraum:398 ccm,
sequentielles 5-Ganggetriebe mit Rückwärtsgang,
Scheibenbremsen vorne und hinten
Motor und Getriebe bilden ein kompaktes Aggregat

Leistung: 43 PS bei 8.500 min-1
Max Drehmoment: 40 Nm bei 5.700 min-1
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
Verbrauch 5 Liter auf 100 km (im Test)
Fahrzeuggewicht 300 kg

Preis: 29.000,- incl. 19% MwSt. zzgl. Überführungskosten

Video: KTM – X-Bow

Ein weiteres reines Sportgerät, mit dem man auch Mal Brötchen holen kann, ist der X-Bow von KTM. Im folgenden Video wird er vorgestellt.

{VIDEO}

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 14, 2008 um 10:57 am Uhr

Super, aber zuwenig PS und zuwenig comfort und zuwenig Auto für das Geld. Das Funmobil ist eindeutig zu teuer.

Gast auto.de

November 14, 2008 um 10:01 am Uhr

Da kauf ich mir doch lieber gleich einen Donkervoort oder Lotus seven!

Gast auto.de

November 13, 2008 um 9:15 pm Uhr

super aber zu wenig PS und zu teuer

Gast auto.de

November 12, 2008 um 4:48 pm Uhr

zu wenige sitze – da bräucht man ja mindestens 2 von.

Gast auto.de

November 12, 2008 um 8:57 am Uhr

zu wenig PS

Comments are closed.

zoom_photo