Ferrari Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen: Ferrari-Nachfrage geht durch die Decke
auto.de Bilder

Copyright: Ferrari

Klassische Ferrari-Modelle sind auf dem deutschen Gebrauchtwagen-Markt aktuell der Renner:

Im März 2016 finden sich gleich drei Modelle aus Maranello unter den Top5 der Modelle mit der höchsten Nachfrage-Steigerung. Am stärksten fällt der Anstieg mit plus 44,3 Prozent bei dem vorwiegend für den italienischen Markt produzierten 208 mit einem nur zwei Liter großen V8-Motor, der zwischen 1985 und 1995 gebaut wurde. In Deutschland wurde das ansonsten baugleiche Modell als 308 GTB/GTS mit drei Liter Hubraum verkauft, bekannt vom Hawaii-Hemd-Privatschnüffler Magnum aus den Achtziger Jahren.

Auf Platz zwei landet mit 35,3 Prozent Nachfrage-Anstieg das bildhübsche Zwölfzylinder-Modell 550 vom Ende der 1990er-Jahre und auf dem fünften Rang steht der Nachfolger 575 für einen Zuwachs um 17,2 Prozent. Die Platze drei und vier der Sportwagen mit dem höchsten Nachfrage-Plus belegen BMW’s Teilzeit-Stromer i8 mit 34,4 Prozent mehr Interessenten und der Lotus Super Seven mit plus 25,2 Prozent. Insgesamt ist es laut dem AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index ruhig auf dem deutschen Automarkt. Der Durchschnittspreis der Fahrzeuge ist im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent bzw. zehn Euro auf 18.360 Euro gesunken. Die Experten begründen den für die Saison unüblichen nur minimalen Preisverfall mit dem frühen Osterfest und den entsprechenden Schulferien.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Tiguan Highline.

Volkswagen Tiguan Highline: Kompakt-SUV auf leisen Sohlen

Der Skoda Octavia startet bei 21 590 Euro

Der Skoda Octavia startet bei 21 590 Euro

Ford Focus Turnier ST-Line.

Ford Focus Turnier EcoBoost ST-Line: Ein Topkaufangebot

zoom_photo