Kauf- und Verkauf

Gebrauchtwagen: Mit dieser Strategie fahren Sie richtig
auto.de Bilder

Copyright: ProMotor

Verkäufer sollten jetzt ihren Gebrauchtwagen anbieten und Käufer sich noch gedulden: Zum Jahresbeginn 2018 waren die Preise für Gebrauchtwagen noch im Aufwind, spätestens ab März werden sie wieder fallen. Damit rechnet jedenfalls Experte Sebastian Lorenz von AutoScout24, dessen Gebrauchtwagen-Preis-Index im Januar 2018 weiter zugelegt hat.

Ab März sollen Gebrauchtwagen-Preise wieder sinken

Nach Berechnungen des europaweit größten Online-Automarkts legten die Durchschnittspreise in allen Segmenten des Marktes zu. So bewegte sich der Durchschnittspreis im Januar 2018 auf AutoScout24 um 0,6 Prozent im Vergleich zum Dezember 2017 nach oben und erreichte 19.874 Euro. Gleichzeitig ging das Angebot auf der Verkäuferseite abermals zurück. So verminderte sich die Auswahl in der oberen Mittelklasse um 6,5 Prozent und in der Oberklasse um 6 Prozent.

Höhere Preise wurden für Oberklassefahrzeuge mit einem Plus von 2,5 Prozent notiert, wobei besonders der Jaguar XJ mit einem Preisanstieg von 26 Prozent nach vorne fuhr, der große Fiat Freemont legte um 11,7 Prozent zu, und der durchschnittliche Preis gebrauchter Porsche Panamera notierte um 6 Prozent höher. Zweistellige Prozentsteigerungsraten registrierte AutoScout24 bei den Seitenaufrufen. Dabei erreichten die koreanischen Typen Kia Carens und Hyundai iX20 die größten, prozentualen Zuwachssteigerungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

zoom_photo