Maybach

Genf 2011: Xenatec – Autoluxus pur

Genf 2011: Xenatec - Autoluxus pur Bilder

Copyright: auto.de

Xenatec-Coupé auf Basis des Maybach 57 S Bilder

Copyright: auto.de

Xenatec-Coupé auf Basis des Maybach 57 S Bilder

Copyright: auto.de

Xenatec-Coupé auf Basis des Maybach 57 S Bilder

Copyright: auto.de

Ein Fahrzeug der noblen Daimler-Tochter Maybach ist bereits eine Luxuskarosse in Perfektion. Der Tuner Xenatec mit Sitz in Weinsberg lässt sich davon nicht beirren und hat auf Basis des Maybach 57 S eine Coupé-Version gebaut, die ihre Weltpremiere auf dem 81. Internationalen Auto-Salon in Genf (3. bis 13. März) erleben wird. Das Fahrzeug wurde auf Kundenwunsch konfiguriert und exklusiv gefertigt.

Exterieur & Interieur

Die Lackierung besteht aus einem manuell aufgebrachten mehrschichtigen Mattlack, der messingfarben schimmert und wird durch ein zartes Silber an seiner Seitenflanke ergänzt.[foto id=“346124″ size=“small“ position=“left“][foto id=“346125″ size=“small“ position=“left“] Im Innenraum wurde feinstes Büffelleder verarbeitet. Der Fußraum ist komplett mit Alcantara ausgeschlagen. Der Dachhimmel, in den ein Panoramadach integriert wurde, ist in Nappaleder gehalten.

Motorisierung

Unter der Haube waren hingegen keine Veränderungen nötig. Hier findet sich der Zwölfzylinder-Ottomotor mit 463 kW/630 PS, der eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 275 km/h zulässt.

Exemplare & Preis

Maximal 100 Exemplare will Xenatec von dem Edelcoupé fertigen. Die Preise variieren je nach Ausstattung. Mindestens 803.250 Euro müssen allerdings für die Basisversion gezahlt werden. Im Vergleich dazu ist der Maybach 57 S mit einem Startpreis von 465.290 Euro schon fast ein Sonderangebot.

 

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo