Hyundai

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an
Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Genf 2014: Hyundai klopft in der Oberklasse an Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Mit dem Genesis stößt Hyundai auf dem Genfer Automobilsalon (- 16.3.2014) in die obere Mittelklasse vor. Die fünf Meter lange Limousine mit Allradantrieb wird in geringen Stückzahlen erstmals auch in Europa und Russland eingeführt. Unter der Haube arbeitet ein 3,8-Liter-V6 Benzinmotor mit 232 kW / 315 PS und 397 Newtonmetern Drehmoment. Er ist an ein von Hyundai selbst entwickeltes Acht-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt. Für eine besonders sportliche Fahrweise lassen sich die Gänge mit der manuellen Schaltfunktion Shiftronic über Schaltwippen am Lenkrad auch per Hand wechseln.

Zu den besonderen Technologien zählen das radargesteuerte Smart Cruise Control System , ein automatisches Notbremssystem und der weltweit erste CO2-Innenraumsensor, der die Luftqualität kontinuierlich überwacht und gegebenenfalls durch Frischluftzufuhr einer möglichen Übermüdung des Fahrers vorbeugt.[foto id=“502505″ size=“small“ position=“right“]

Der Genesis wurde vornehmlich für Märkte wie die USA und Korea entwickelt, auf denen bereits das Vorgängermodell große Erfolge feierte. In Europa soll das neue Modell dazu beitragen, die Wahrnehmung der Marke weiter zu verbessern. Der markante Hexagonal-Kühlergrill mit halbglänzendem Chromfinish weist eine besonders edle, dreidimensionale Ausführung auf. Die stark geneigte C-Säule verleiht dem Design eine zusätzliche sportliche Note, die zum niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von 0,26 bestätigt. Die Heckansicht prägen LED-Rückleuchten.

Der hochwertige Innenraum bietet Platz und Komfort auf Oberklasse-Niveau. Das Lenkrad des mit einem Panorama-Glasdach ausgestatteten Genesis ist elektrisch verstellbar, die Sitze sind klimatisiert. Im Interieur finden Echtholz und Aluminium Anwendung. an der Mittelkonsole oder auch das Panorama-Glasdach werten das Ambiente zusätzlich auf. der damit frühzeitig einer möglichen Übermüdung des Fahrers vorbeugt. Hohen Komfort garantieren zudem die elektrische Schließfunktion für die Türen und die neue Heckklappenautomatik. Die Kofferraumklappe des Hyundai Genesis öffnet sich automatisch, wenn sich der Fahrer mit dem Schlüssel in der Tasche für mindestens drei Sekunden in unmittelbarer Nähe des Hecks befindet.[foto id=“502506″ size=“small“ position=“left“]

Serienmäßig ist der Hyundai Genesis unter anderem mit neun Airbags und einem aktiven Spurhalteassistenten ausgestattet. Der Fernlicht-Assistent erkennt die Lichter entgegenkommender und vorausfahrender Fahrzeuge und wechselt automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht, um die Lichtausbeute zu maximieren und gleichzeitig eine Blendung des Gegenverkehrs zu vermeiden. Als erstes Hyundai-Modell verfügt der Genesis über ein automatisches Notbremssystem (Autonomous Emergency Braking), das radargesteuert eine drohende Kollision erkennt und das Fahrzeug je nach Situation selbsttätig abbremst.

Als Bestandteil des Allradantriebs HTRAC erleichtert eine Notfall-Lenkunterstützung (Emergency Steering Support) Ausweichmanöver bei einem drohenden Aufprall. Zusätzliche Unterstützung liefern ein Totwinkel- und ein Spurwechselassistent. Der Rear Cross-Traffic Alert überwacht den rückwärtigen Bereich des Fahrzeugs beim Ausparken aus einer Parklücke oder einer Garage.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

März 11, 2014 um 11:40 am Uhr

Design erinnert von der Seite an den BMW 5er die Front stark an das Grill von Audi. Perfekt abgekupfert (typisch Hyundai)

Gast auto.de

März 9, 2014 um 8:45 am Uhr

XG 350 Fahrer
Alles verbaut was man in anderen Hochpreisigen Fahrzeugen findet.
Dieses Fahrzeug wird es in Deutschland nach kurzer Zeit für einen geringe Teil des Neupreises geben, weil es sich keiner zutraut, solch einen elektrisch ausgestatten Wagen zu bewegen. Ohne entsprechende Software sind Diagnosen bei Störungen hier nicht mehr möglich.
Und bei den explodierenden Werkststtkosten lohnt sich das Fahren nur bis zum Ende der Garantie.
Schöne Aussichten für die Zukunft.
Bitte Bauen :-))

Gast auto.de

März 8, 2014 um 12:01 pm Uhr

Da ist alles mit dabei. An jeder Ecke eine Erinnerung an BMW, Mercedes-Benz, Aston Martin und sogar Audi. Im Innenraum fiel mir sofort Opel ein. Wenn man lediglich auf das Heck schaut, sehe ich ein eigenständiges Design. Aber da geben sich ja fast alle Hersteller nicht mehr so viel. Ich habe einfach nur so das Gefühl.

Gast auto.de

März 8, 2014 um 10:12 am Uhr

Bei unseren Steuern und Abgaben haben Europäer in diesem Preissegment keine Chance. Ohne Hybrid oder Diesel bei den Spritpreisen sowieso. Aber dass "Prämium" keine Domäne der Europäer mehr ist, beweisen die Asiaten allemal. Wir dürfen uns hier auf keinem Ruhekissen ausrasten. Weiter , weiter…. bald überschwemmen uns die Asiaten mit Highest Tech- da wird dann auch ein BMWi8 alt dagegen aussehen, wenn wir hier nicht massiv weiter machen. Das sei ach mal den Gewerkschaftlern um die Ohren geschrieben…. Unternehmer… GAS GEBEN, oder wir sind alle kollektiv und solidarisch- Weg vom Fenster!

Comments are closed.

zoom_photo