Hyundai Tucson

Genf 2015: Hyundai Tucson löst den ix35 ab
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Zurück zum alten Namen: Hyundai zeigt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den Tucson. Mit der alten Namensgebung passen die Koreaner in Europa den Nachfolger des ix35 an die internationale Modellbezeichnung an. Das Kompakt-SUV orientiert sich optisch am mehrfach ausgezeichneten Design des Hyundai Santa Fe. Zu den Komfortmerkmalen zählen je nach Ausstattung unter anderem beheizbare Rück- und kühlbare Vordersitze. Bei den Assitenzsystemen gibt sich das neue Modell auf der Höhe der Zeit.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Bis zu 184 PS

Der 4,48 Meter lange Hyundai Tucson steht auf einer komplett neuen Plattform und bietet bei aufgestellten Sitzen ein Gepäckvolumen von 513 Litern. Die Antriebspalette umfasst zwei 1,6-Liter-Benzinmotoren mit 99 kW / 135 PS und 130 kW / 176 PS. Das stärkere Turbo-Triebwerk kann mit einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden. Die drei Diesel decken eine Leistungsspektrum von 85 kW / 115 PS bis 135 kW / 184 PS.

Gebaut wird der Hyundai Tucson in Tschechien.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo