Maybach Pullman

Genf 2015: Mercedes Maybach Pullman – Die High-End-Luxusklasse

Mercedes-Maybach Pullman. Bilder

Copyright: Daimler

Am 50. Geburtstag des Mercedes-Benz 600, debütiert der neue Pullman auf dem Genfer Automobilsalon (5.-15.3.2015). Das zweite Modell von Mercedes-Maybach übernimmt die Rolle des absoluten Spitzenmodells mit Vis-à-vis-Sitzanordnung hinter der Trennscheibe und ist zugleich automobile High-End-Luxusklasse in bester Maybach-Tradition.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Deutlich größer …

Mit einer Länge von 6499 mm legt der Pullman gegenüber der Mercedes-Maybach S-Klasse noch einmal um 1053 mm zu. Der Radstand beträgt 4418 mm. Der Pullman ist mit 1598 mm zudem über 100 mm höher als eine Mercedes S‑Klasse, was zu einer erlebbaren Vergrößerung der Kopffreiheit führt.

… und viel komfortabler

In der Chauffeur-Limousine reisen die VIP-Gäste in Fahrtrichtung auf zwei serienmäßigen Executive Sitzen. Sie können sich über die größte Beinfreiheit im Segment und einen höchst komfortablen Ein- und Ausstieg freuen. Weitere Passagiere können bei Bedarf auf den ausklappbaren Sitzen entgegen der Fahrtrichtung Platz nehmen. Auf besonderen Kundenwunsch kann der Pullman auch in einer exklusiven Version ohne Zusatzsitze ausgeliefert werden. Der Preis startet bei rund einer halben Million Euro, die ersten Kunden erhalten Anfang 2016 ihre selbstverständlich wieder in höchstem Maße individualisierbaren Fahrzeuge.

Standesgemäß motorisiert ...

Beim Motor setzt der Pullman auf den gleichen V12-Biturbo wie der "normale" Mercedes-Maybach 600. Das Aggregat mit 6.0-Litern Hubraum (5.980 ccm) leistet 390 kW / 530 PS, das maximale Drehmoment beträgt 830 Nm ab 1900/min.
Mercedes-Maybach Pullman.

Copyright: Daimler

… opulent ausgestattet

Serienmäßig verfügt der Pullman über einen vollständig mit Leder verkleideten Innenraum. Neben dem Dachhimmel sind unter anderem auch Türrahmen und Sitzkonsolen mit edlem Leder bezogen. Am Dachhimmel informieren Maybach-typisch drei Analoginstrumente die Fondpassagiere über Außentemperatur, Geschwindigkeit und Uhrzeit. Für besondere Diskretion sorgt die Trennwand zwischen Fond und Fahrerbereich. Die Scheibe der Trennwand lässt sich elektrisch versenken. Außerdem kann sie auf Knopfdruck von transparent auf undurchsichtig geschaltet werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo