GTI, GTD und GTE

Genf 2020: Volkswagen bringt sportliches Golfrudel mit
VW Golf GTI. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Golf GTE, GTI und GTD (von links). Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Auf dem Automobilsalon in Genf (5. – 15. März 2020) stehen die Weltpremieren des neuen Volkswagen Golf GTI, Golf GTD und Golf GTE an.

Leistung GTI

Der GTI wird von einem 245 PS starken 2,0-Liter-Turbodirekteinspritzer angetrieben. Das maximale Drehmoment beträgt 370 Newtonmeter. Der Vierzylinder ist serienmäßig an ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe gekoppelt. Optional steht ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) zur Verfügung.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Leistung GTE

Der Plug-in-Hybridantrieb des Golf GTE besteht aus einem TSI-Vierzylinder-Benziner mit 150 PS, einem 115 PS starken E-Motor, einem Sechs-Gang-DSG-Getriebe sowie einer neuen Lithium-Ionen-Batterie. Der Antrieb entwickelt eine Systemleistung von 245 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter. Gegenüber dem Vorgänger vergrößert sich die rein elektrische Reichweite auf rund 60 Kilometer. Sie wurde über aerodynamische Anpassungen und einen um 50 Prozent auf 13 Kilowattstunden vergrößerten Energiegehalt der Batterie realisiert. Rein elektrisch kann der Golf GTE mit bis zu 130 km/h gefahren werden.

An Bord des GTE arbeitet ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-TDI mit einer Leistung von 200 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmeter. Diese Kraft gibt der TDI bereits bei sehr niedrigen Drehzahlen ab. Wie alle Turbodiesel des neuen Golf ist auch der Antrieb des Volkswagen Golf GTD an zwei hintereinander geschaltete SCR-Katalysatoren gekoppelt. Volkswagen bietet den GTD serienmäßig in Kombination mit einem Sieben-Gang-DSG an.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Wo liegen Unterschiede?

Die Frontpartien der sportlichen Kompakten aus Wolfsburg sind durch eine geänderte Frontpartie mit tief angeordneten LED-Scheinwerfern erkennbar. Unter der Motorhaube verläuft eine Kante in modellspezifischen Farben: Rot beim GTI, Blau beim GTE und Silber beim GTD. Mit aktiviertem Tagfahrlicht wird die Linie mit LED-Streifen beleuchtet. Optional sind integrierte Nebelscheinwerfer erhältlich.

Ein neues Multifunktions-Sportlederlenkrad mit Touchbedienung und optional integrierter Travel-Assist-Taste, ermöglicht assistiertes Fahren bis 210 km/h. Die mittlere Spange des Lenkrads ist analog zur Linie unter der Motorhaube modellspezifisch gefärbt. Der modellspezifischen Farbgebung ordnet sich auch das Karomuster der Sportsitze unter.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG E 53

Fahrvorstellung Mercedes-AMG E 53 und E 63 S

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

zoom_photo