Saab

GM hält am Ende von Saab fest

GM hält am Ende von Saab fest Bilder

Copyright: auto.de

General Motors hält am Ende von Saab fest. Nachdem die BBC gemeldet hat, dass Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und eine Investmentfirma aus Luxemburg Interesse an der Übernahme des schwedischen Autobauers bekundet haben sollen, gab GM heute bekannt, dass die Firma AlixPartners die geordnete Einstellung der Geschäftstätigkeit von Saab überwachen wird.

GM bestätigte aber auch, dass mehrere Angebote für die Marke eingegangen sind und diese gründlich geprüft werden. Darunter soll sich auch der niederländische Luxus-Sportwagenhersteller Spyker befinden, dessen Übernahmeangebot im Dezember zuletzt abgelehnt worden war und GM zur Abwicklung von Saab veranlasst hat.

Es wird voraussichtlich einige Monate dauern, bis die Geschäftstätigkeit von Saab eingestellt ist. In diesem Prozess wird ein angemessener Schutz von Mitarbeitern, Händlern und Zulieferern sichergestellt. Wie bereits früher angekündigt, haben Saab-Kunden die Zusicherung, dass Fahrzeuggarantien auch weiterhin gelten und erfüllt werden sowie dass Kundendienst und Teileversorgung gesichert sind.

Vor drei Wochen hatte General Motors bereits die Markenrechte der Modelle 9-3 und 9-5 sowie die Produktionsanlagen für den geplanten neuen Saab 9-5 an BAIC nach China veräußert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo