Verkehrssicherheitspreis

Goldener Gurt für Rodolfo Schöneburg
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Astrid Henze/MPC

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Astrid Henze/MPC

Prof. Dr.-Ing. Rodolfo Schöneburg ist mit dem Verkehrssicherheitspreis „Goldener Gurt“ des Motor-Presse-Clubs Deutschland (MPC) ausgezeichnet worden. Damit würdigt der Verein den Leiter Fahrzeugsicherheit bei Mercedes-Benz für sein Engagement im Bereich Fahrzeugsicherheit.

Prof. Dr.-Ing. Rodolfo Schöneburg wurde am 30. Oktober 1959 in Ciudad Bolivar in Venezuela geboren. Nach seinem Studienabschluss in Luft- und Raumfahrttechnik promovierte er an der Technischen Universität Berlin. Er ist Inhaber einer Honorarprofessur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden. Seit April 1999 ist er bei Mercedes-Benz als Leiter Fahrzeugsicherheit, Betriebsfestigkeit und Korrosionsschutz tätig. Unter seiner Leitung ging unter anderem 2002 das präventive Insassenschutzsystem Pre-Safe in Serie.

Schöneburg erhielt 2015 gemeinsam mit zwei Kollegen bereits die „IEEE Medal for Environmental and Safety Technologies“ der Ingenieursvereinigung „ Institute of Electrical and Electronics Engineers“ (IEEE), und 2013 verlieh ihm der Verband der Motorjournalisten (VdM) den „Goldenen Dieselring“ für seine langjährigen Verdienste um mehr Sicherheit in Fahrzeugen.

Der MPC zeichnete Daimler nicht zum ersten Mal aus. 2014 wurde der „Goldene Gurt“ an Entwicklungsingenieur Karl-Heinz Baumann für sein Lebenswerk auf dem Gebiet der Fahrzeugsicherheit verliehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLC 43 4Matic: Ein Hauch mehr Sportlichkeit

Mercedes-AMG GLC 43 4Matic: Ein Hauch mehr Sportlichkeit

Lotus Evija.

Lotus Evija: Endlich ein E-Mobil für Milliardäre mit grünem Herz

Der Audi S4 Avant liefert muntere 347 PS an alle vier Räder.

Audi A4: So gut wie neu

zoom_photo