Greenpeace: Vattenfall-Kampagne für grünen Autostrom ist scheinheilig
Greenpeace: Vattenfall-Kampagne für grünen Autostrom ist scheinheilig Bilder

Copyright:

Greenpeace prangert eine Aktion des Stromkonzerns Vattenfall in Hamburg an: Unter dem Motto „Hamburg tankt grünen Strom“ hat der Energieriese in Zusammenarbeit mit einer Agentur kürzlich eine Werbekampagne gestartet, die für ihren Autostrom aus erneuerbaren Energien in der Hansestadt wirbt.

Jetzt bekleben Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace die Plakate mit Warnhinweisen „Achtung Greenwashing!“. Denn öffentlich von Klimaschutz zu reden und dabei seinen Strom zum allergrößten Teil aus Kohle zu gewinnen, halten die Umweltaktivisten nach eigener Aussage für „scheinheilig und irreführend“. Greenpeace fordert vom Stromkonzern stattdessen mehr Engagement auf dem Gebiet erneuerbarer Energien. Zudem seien auf dem gesamten Hamburger Stadtgebiet gerade einmal zwei Stromtankstellen zu finden.

Der Energielieferant erwiderte dazu auf Anfrage, dass es sich bei dem für das Elektromobilitätsprojekt verwendeten Strom ausschließlich um zertifizierten Öko- beziehungsweise Wasserkraftstrom handele.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 Targa.

Porsche 911 Targa: Tendenz zur Vollausstattung

Manhart Performance MH8 800.

Manhart: Über 1000 Newtonmeter im M8 Competition

Audi RS 5 Sportback: Sportwagen in elegantem Gewand

Audi RS 5 Sportback: Sportwagen in elegantem Gewand

zoom_photo