Grenzüberschreitende Verkehrssteuerung
Grenzüberschreitende Verkehrssteuerung Bilder

Copyright: auto.de

Intelligente Verkehrssysteme und Dienste (C-ITS) auf Autobahnen sollen nach dem Willen des Europäischen Verkehrsministerrates bald in Europa zum Einsatz kommen. Hierzu haben Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und seine Amtskolleginnen aus Österreich und den Niederlanden in Luxemburg eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Um für die in Zukunft zu erwartenden grenzüberschreitenden Verkehrsströme gerüstet zu sein, wollen die drei beteiligten Staaten ab 2015 die Systeme auf dem Korridor Rotterdam – Frankfurt am Main – Wien erstmals anwenden.

Dazu gehört neben einem System zur Baustellenwarnung mit Angaben über Spursperrungen auch eine Verkehrslagenerfassung im Baustellenbereich zur Verbesserung der Arbeit in den Verkehrslagezentralen. Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Infrastruktur erfolgt über W-LAN oder Mobilfunk. Partner des Projekts sind neben den Verkehrsministerien der drei Staaten fünf deutsche Bundesländer sowie die Automobilhersteller BMW, Daimler, Ford, Opel und VW.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Cayenne GTS Coupé.

Porsche Cayenne GTS: Mehr Schwärze

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen T-Cross.

VW T-Cross: Crossover für Jedermann

zoom_photo