Güterverkehr: Für deutsche Firmen ein schwieriges Geschäft

Güterverkehr: Für deutsche Firmen ein schwieriges Geschäft Bilder

Copyright: Ford

Den deutschen Unternehmen des Güterverkehrs macht es immer mehr zu schaffen, dass die aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa kommende Konkurrenz stärker ins Geschäft einsteigt. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die Zahlen aus dem ersten Halbjahr 2013 ausgewertet und dabei festgestellt, dass die auf Schiene, Wasserstraßen und in Deutschland zugelassenen Lkw beförderten Mengen in diesem Zeitraum mit rund 1,6 Milliarden Tonnen um rund 1,2 Prozent unter den Vorjahreswert liegen.

Die Umsatzrenditen im gewerblichen Güterkraftverkehr bewegten sich unverändert im unteren einstelligen Prozentbereich. Das lässt sich aus der Maut-Statistik herauslesen, die einen Anstieg der mautpflichtigen Fahrleistungen ausländischer – insbesondere polnischer – Fahrzeuge ausweist. Im Gegensatz dazu waren die Zahlen der deutschen Fahrzeuge – genauso wie die der Fahrzeuge aus allen anderen „alten“ EU-Mitgliedstaaten – rückläufig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo