Neue Offensive

Harley-Davidson nimmt neue Segmente ins Visier
Harley-Davidson Live Wire. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Harley-Davidson

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Harley-Davidson

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Harley-Davidson

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Harley-Davidson

Harley-Davidson will bis zum Jahr 2022 in neue Segmente und Märkte vorstoßen, um noch mehr Kunden für die Marke zu gewinnen. Wie das Unternehmen bekanntgab, sieht der Wachstumsplan „More Roads to Harley-Davidson” neben neuen Modellen für die Stammkundschaft eine modular konzipierte Mittelklassebaureihe vor. Sie soll ein Hubraumspektrum von 500 bis 1250 Kubikzentimetern abdecken.

Besonders Fern-Ost soll als Markt angesprochen werden

Für 2020 kündigt Harley-Davidson dabei mit der Pan America 1250 sein erstes Adventure-Toruing-Bike an. Ebenfalls bereits beschlossen ist ein Streetfighter mit 975 ccm und ein 1250er-Custommodell. In den beiden Folgejahren soll die Palette noch weiter ausgebaut werden.

Wie andere Hersteller auch, will sich Harley zudem verstärkt um die asiatischen Märkten kümmern. Mit einem lokalen Partner soll ein preiswertes Motorrad zwischen 250 und 500 Kubikzentimetern entwickelt werden. Das bereits als Prototyp vorgestellte Elektromotorrad Live Wire soll nun im nächsten Jahr in Serie gehen. Weitere Modelle mit Schwerpunkt urban sollen in den kommenden vier Jahren folgen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Harley-Davidson

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLC 43 4Matic: Ein Hauch mehr Sportlichkeit

Mercedes-AMG GLC 43 4Matic: Ein Hauch mehr Sportlichkeit

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Harley-Davidson Livewire: E-Power aus Milwaukee

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

Restwertriesen: Wer wenig kostet verliert auch weniger Wert

zoom_photo