Auszeichnung

„Held der Straße“ hilft angefahrener Fußgängerin
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/AvD/Goodyear

Daniel Rösch aus Karlstadt ist vom Automobilclub von Deutschland (AvD) und von Goodyear zum „Held der Straße“ des Monats März ernannt worden. Der 37-Jährige hatte sich um eine angefahrene Fußgängerin gekümmert, die nach dem Unfall vom Verursacher einfach liegen gelassen worden war.

Der 37-jährige Vertriebsleiter reagierte sofort und eilte der Fußgängerin zu Hilfe

Am 27. Januar war Daniel Rösch kurz vor 19 Uhr auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen gewesen. In Lohr am Main sah er plötzlich auf dem Zubringer zur B2 6 etwas auf der Straße liegen. „Es war schon dunkel und erst im letzten Moment erkannte ich, dass da tatsächlich eine Frau lag. Ich gebe zu, in diesem ersten Augenblick, stand ich wirklich unter Schock“, schildert der 37-Jährige die damalige Situation. Der Vertriebsleiter reagierte sofort und stellte seinen Wagen vor der Verletzten ab, um die Frau abzusichern. Anschließend stieg er aus, um nachzusehen was los war.

Der Ersthelfer fand die verletzte Fußgängerin, die ungefähr einen Meter vom Straßenrand entfernt lag, mit dem Gesicht zum Boden und sprach sie an. Erst als er sah, dass ihre persönlichen Gegenstände auf der Fahrbahn verteilt waren und ihr Gesicht völlig blutverschmiert war, begriff er was geschehen war. Die junge Frau war angefahren und dann einfach dort zurückgelassen worden. Daniel Rösch lagerte sie dann in der stabilen Seitenlage und rief die Rettungskräfte. Doch damit war sein Einsatz noch nicht vorbei.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/AvD/Goodyear

Auszeichnung unter der Schirmherrschaft des Vekehrsministers

Die Verletzte war verwirrt und wollte immer wieder aufstehen. Das gelang ihr auch, aber sie brach nach ein paar Schritten erneut zusammen und wurde bewusstlos. Daniel Rösch kümmerte sich erneut um die Fußgängerin und versuchte sie zu beruhigen, nachdem sie wieder ansprechbar war. Ein paar Minuten später trafen die Rettungskräfte ein und versorgten die junge Frau. „Ich bin froh, dass alles gut ausgegangen ist. Sie hätte schließlich auch tot sein können. Davor hatte ich richtig Angst, denn man hat nur Sekundenbruchteile Zeit, um zu realisieren, was passiert ist und wie man reagieren soll“, sagt der 37-Jährige aus Mainfranken.

Der AvD und Goodyear suchen jeden Monat beherzte und selbstlose Ersthelfer. Unterstützt wird die Verkehrssicherheitsaktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift „Trucker“.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo