Hymer-Car: Schnellstes Reisemobil der Welt auf Yokohama-Pneus Advant S.T.
Hymer-Car: Schnellstes Reisemobil der Welt auf Yokohama-Pneus Advant S.T. Bilder

Copyright: auto.de

Hymer-Car:Schnellstes Reisemobil der Welt auf Yokohama-Pneus Advant S.T. Bilder

Copyright: auto.de

Hymer-Car:Schnellstes Reisemobil der Welt auf Yokohama-Pneus Advant S.T. Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem Hymer-Car, einem vollintegrierten Wohnmobil auf Fiat Ducato-Basis, ist im Januar 2010 ein neuer Geschwindigkeitsrekord aufgestellt worden. Die magische Grenze von 200 km/h wurde mit 207 Stundenkilometern durchbrochen. Somit musste der bislang gültige Rekord um 16 km/h nach oben korrigiert werden.

Für die Rekordfahrt wurde dem Hymer Reismobil mit Advant S.T. ein Radsatz vom Reifenhersteller Yokohama aufgezogen. Zudem kam ein getunter Goldschmitt-Motor zum Einsatz.

Einer geht noch…

Bei den offiziellen Guinness-Läufen, die im April auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Papenburg stattfinden, peilen die Rekordbrecher sogar 230 km/h an. Nur wenige Reifen sind überhaupt in der Lage, Lasten von der Größe eines Wohnmobils auf derart hohe Geschwindigkeiten zu bringen. Mit dem Advant S.T. bietet der Reifenhersteller Yokohama einen Hochleistungspneu, der dazu in der Lage ist. Ein entsprechender Radsatz mit einer ausgewiesenen Traglast von bis zu 4.000 Kilo in der Dimension 265/40 R20 wurde also aufgezogen.

Die Leistungsfähigkeit des Pneus hat in Serie [foto id=“126122″ size=“small“ position=“right“] nach oben hin noch etwas Spiel: So lässt sich der Advant S.T. für Fahrzeuge mit bis zu 5,6 Tonnen Gesamtgewicht einsetzen.

Der Radsatz

Bislang, so Yokohama-Technikexperte Wolfgang Schiwietz, sei der Hochleistungsreifen Advant S.T. nur bei getunten SUVs und Geländewagen zum Einsatz gekommen. Die Ausgewogenheit zwischen Traglast und Breite eines Reifens wirken direkt auf Roll- und Luftwiderstand und beeinflussen unmittelbar Topspeed sowie Straßenlage.

Aggregat

Den nötigen Vortrieb lieferte ein von der Firma Goldschmitt modifiziertes und mit einem Diesel-Gas-Gemisch befeuertes 2,3-Liter-Ducato-Triebwerk. Statt der in Serie üblichen 120 PS generiert das Aggregat satte 200 Pferdestärken. Aerodynamische Optimierungen der Karosserie mit Verkleidung des Unterbodens und Abflachen der Scheiben reduzieren den Luftwiderstand. Günstig wirkte sich zudem aus, dass es sich beim Hymer-Car um ein vollintergriertes Wohnmobil handelte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo