Facelift

Hyundai frischt den i20 auf
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Hyundai frischt zum Juni den i20 auf. Das Facelift des Kleinwagens umfasst eine neu gestaltete Frontpartie mit dem aktuellen, markentypischen Kaskadenkühlergrill. Das Heck wurde ebenfalls neu gestaltet, wobei das Nummernschild in die Kofferraumklappe integriert wurde. Die Farbauswahl für den Innenraum wurde um einen Rot- und einen neuen Blauton erweitert. Erstmals bietet Hyundai den Kleinwagen auch mit einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an.

Neue Sicherheitsysteme und vier Ausstattungsvarianten

Die Baureihe erhält mit der Überarbeitung zudem neueste Konnektivitätslösungen. Kunden können zwischen vier verschiedenen Audiosystemen für ihren i20 wählen. Als Ergänzung zum bekannten Audiosystem mit 3,8-Zoll-Display bietet Hyundai ein 5-Zoll-Monochrom-Display an. Das neue 7-Zoll-Display ermöglicht zudem die Einbindung des Smartphones via Apple Carplay und Android Auto.

Mit dem Facelift wird der i20 mit Sicherheitssystemen wie Spurhaltewarnsystem, aktivem Spurhalteassistenten, City-Notbremsfunktion, Frontkollisionswarner, Aufmerksamkeits- und Fernlichtassistenten (HBA) im Straßenverkehr ausgerüstet. Die Namensgebung der vier Ausstattungsvarianten wurde analog zum i30 angepasst. Der Kunde kann ab sofort zwischen den Versionen Pure, Select, Trend und Style wählen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS3 Limousine.

Audi RS3 Limousine: Der Teufel trägt Lader

Peugeot 508 GT: Großkatze mit Säbelzahn und guten Manieren

Peugeot 508 GT: Großkatze mit Säbelzahn und guten Manieren

Jeep Compass.

Jeep Compass 1.4 Limited: Eine sichere Sache

zoom_photo