Koreanischer Kurvenschreck

Hyundai i20 R5 soll in der zweiten Liga für Aufsehen sorgen
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Die diesjährige WRC2-Saison, die „zweite Liga“ der Fia World Rallye Championship, verspricht durch das Engagement einiger großer Hersteller und bekannter Fahrer Spannung. In der WRC2 kommen ausschließlich Allradfahrzeuge der RC2-Klasse zum Einsatz, neben R5-Fahrzeugen sind auch S2000-Autos, Regional Rally Cars und Gruppe-R4-Fahrzeuge startberechtigt. Der Hyundai i20 R5 ist das erste Projekt der neuen Hyundai Kundensportabteilung. Der WRC2-Hyundai wird von Sarrazin Motorsport betreut.

Der Hyundai i20 R5 basiert auf dem fünftürigen Hyundai i20

Dem Fia-Reglement gemäß kommen ein 1,6-Liter-Direkteinspritzer-Turbomotor mit 32-mm-Air-Restriktor, ein sequenzielles Fünfganggetriebe sowie mechanische Differenziale zum Einsatz. Das 285 PS starke Fahrzeug verfügt über eine hydraulische Servolenkung und dreifach einstellbare MacPherson-Dämpfer.

Die WRC2-Kategorie bietet die bisher härteste Herausforderung für das Fahrzeug, dessen neue Optik in den Firmenfarben ein HMDP-Logo auf der Front, der Seite und dem Heck zeigt. Pilotiert wird der Hyundai von Jari Huttunen und Beifahrer Antti Linnaketo. Die beiden Finnen werden beginnend mit den Rallyes in Schweden (15.-18. Februar) und Mexiko (08.-11. März) als HMDP-Piloten ausgewählte WM-Läufe bestreiten.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Crossland X Innovation 1.2 Turbo.

Opel Crossland X: Blitz mit Kraft

VW Polo Comfortline

Der VW Polo Comfortline zieht an den Anderen vorbei

Volkswagen Polo Comfortline.

VW Polo Comfortline:  Bekenntnis zum Kleinwagen

zoom_photo