Hyundai

Hyundai i30: Inspiration für die Kompaktklasse
Hyundai i30: Inspiration für die Kompaktklasse Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem ab Spätsommer erhältlichen i30 läutet Hyundai in Europa eine neue
Zeit ein. Der Kompaktwagen ist nicht nur das erste vollständig in und für
Europa entwickelte Automobil der Marke, ab 2008 wird es auch im neuen Werk
in Tschechien produziert.

Zudem
markiert der i30 die Einführung einer neuen Namensgebung. Künftig werden
alle Modelle des Herstellers eine Kombination aus dem Buchstaben i und einer
zweistelligen Zahl tragen. Das i steht dabei für Inspiration, und die soll
zunächst gegen Golf und Co. zum Tragen kommen.

Motorisierung

Das Design des 4,25 Meter langen Fünftürers ist elegant-zurückhaltend,
wirkt aber durchaus selbstbewusst. Der Radstand von 2,65 Metern sorgt für
einen großzügigen Innenraum und Platz auch auf den Rücksitzen. Der
Kofferraum erreicht mit 340 Litern Klassenstandard. Zum Antrieb stehen drei
Benzin- und drei Common-Rail-Dieselmotoren zur Verfügung, die ein
Leistungsspektrum von 66 kW/90 PS bis 103 kW/140 PS abdecken. Ende des
Jahres wird zudem eine Kombi-Variante des i30 nachgeschoben. Im ersten
vollen Verkaufsjahr 2008 will Hyundai in Deutschland rund 20 000 Einheiten
seines neuen Kompaktwagens absetzen. Erstmals auf deutschem Boden zu sehen
ist der i30 bereits deutlich früher, nämlich auf der Auto Mobil
International (AMI) vom 14. bis 22. April 2007 in Leipzig.

mid/ec

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo