Erlkönig

Hyundai testet das neue SUV Tucson
Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Hyundai Tucson. Bilder

Copyright: automedia.

Wir haben den neu gestalteten Hyundai Tucson bereits früher unter reichlich Tarnfolie gesehen. Jetzt haben wir den kompakten Crossover aus Korea erneut gesichtet. Besonders den Kühlergrill kann man diesmal besser erkennen. Es scheint, dass die gesamte Frontschürze eine Reihe von Änderungen erhält, die den Hyundai Tucson von seinen Geschwistern, dem Nexo und dem Santa Fe unterscheiden, was Bestandteil von Hyundai’s Styling-Philosophie ist.

Der Tucson schließt zu seinen Geschwistern auf

Der obere Kühlergrill wurde diesmal tiefer positioniert als bei der aktuellen Baureihe. Dafür ist er in die Breite gegangen und näher an die Scheinwerfer gerückt. Der untere Einlass erhält einen anmutig geschwungenen oberen Abschnitt, der die Breite der Frontschürze überspannt. Eine neue Haubenblende fließt über schmalere Scheinwerfer. Es gibt zusätzlich sekundäre, dekorative Beleuchtungselemente.

Weitere Neuerungen sind schwer zu identifizieren. Die Art, wie sich die Tarnung entlang der Fahrzeugseite krümmt, nimmt die Karosse schärfere Schnitte von der Haube zu den Radkästen vor. Die scharfe Falte der aufsteigenden Schulterlinie und des tiefen Kipphebels bleibt erhalten. Am Heck wirken die Rückleuchten so, als würden sie beim neuen Tucson eine eher vertikale Anordnung enthalten, als eine Horizontale.

Hyundai Tucson.

Copyright: automedia.

Der neue Tucson debütiert 2021

Das kompakte SUV will sich fein rausputzen um nicht hinter seinen Schwestermodellen zu bleiben, welche in der letzen Zeit eine verbesserte Marktpräsenz erzielen konnten. Es ist zu vermuten, dass neue Antriebsstränge kommen werden. Auch eine größere Auswahl an Getrieben ist möglich. Gegenwärtig sind nur der aktuelle 2.4-Liter-Vierzylinder mit seiner Sechsgang-Automatik verfügbar. Das kann sich beim neuen Hyundai Tucson ändern.

Hyundai Tucson.

Copyright: automedia.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW X2

BMW X2 erhält Facelift

BMW 4er Cabrio

BMW 4er Cabrio: Große Nase, elegante Linie

Audi A3 Sportback 40 TFSI-e

Audi A3 Sportback bekommt einen starken Plug-in-Hybrid

zoom_photo