Risikovermeidung

Individualverkehr minimiert Risiko für ÖPNV-Nutzer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/ADAC/Christoph Michaelis

Vor dem Hintergrund der rasanten Ausbreitung des Corona-Virus haben der Verband der Automobilindustrie (VDA), der Industrieverband Motorrad (IVM) und der Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) eine gemeinsame Erklärung zur Mobilität abgegeben. Wichtigstes Ziel bleibe es, Covid-19 zu bremsen. Dazu gehöre auch ein verantwortungsvoller Umgang mit der Mobilität.

Kontaktvermeidung auch im Straßenverkehr

Das eigene Auto, Fahrrad, der Motorroller oder das Motorrad erhöhe die Infektionssicherheit und könne so dazu beitragen, das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Je weniger Fahrgäste den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zwingend nutzen müssen, „desto sicherer wird er für diejenigen, für die er alternativlos ist“, heißt es in der Erklärung. So seien Kfz- und Zweirad-Werkstätten,Fahrradläden und Tankstellen in der Regel auch weiterhin geöffnet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Aston Martin DBX

Praxistest Aston Martin DBX: Extravaganz für die SUV-Welt

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

zoom_photo