Intermot 2010: Schuberth präsentiert den SR1
Intermot 2010: Schuberth präsentiert den SR1 Bilder

Copyright:

Schuberth SR1. Bilder

Copyright:

Schuberth SR1. Bilder

Copyright:

Schuberth präsentiert auf der internationalen Motorrad-Messe Intermot in Köln (bis 10.10.2010) erstmals den neuen Sporthelm SR1. Er soll ambitionierte Sport- und professionelle Rennfahrer gleichermaßen ansprechen. An der Entwicklung beteiligte sich auch Michael Schumacher. Der SR1 kommt im Frühling 2011 zu Preisen ab 599 Euro in den Handel.

Der SR1 wird in drei Helmschalengrößen angeboten und für alle Kopfgrößen von XS bis XXL (52/53–62/63) angeboten. Die Helmschale besteht aus einer speziellen glasfaserverstärkten Duroplast-Matrix. Die Innenausstattung ist aus Coolmax gefertigt, herausnehmbar und waschbar und verspricht mit einer antiallergenen, antibakteriellen und geruchsmindernden Beschichtung hohen Tragekomfort. Mit einem Gewicht von – je nach Helmgröße – durchschnittlich rund 1295 Gramm gehört der SR1 zu den Leichtgewichten seiner Klasse. Wie alle Schuberth-Helme bietet auch der SR1 den zusätzlichen Schutz durch das Anti-Roll-Off-System (A.R.O.S.), das ein Abstreifen des Helms bei einem Sturz praktisch ausschließt. Der Kinnriemen wird mit einem im [foto id=“325732″ size=“small“ position=“right“]Rennsport üblichen Doppel-D-Verschluss stufenlos angepasst und geschlossen.

Insgesamt drei justierbare Lufteingänge im Frontbereich – zwei Stirn- und eine Kinnbelüftung – sowie zwei Luftausgänge an der Helmrückseite sorgen bei unterschiedlichsten Temperatur- und Wetterlagen für eine optimale Belüftung. Mehr als zehn Liter Frischluft pro Sekunde bei 100 km/h entsprechen Formel-1-Niveau. Die Kinnbelüftung verfügt über drei Einstellungen, über die die Verteilung des Luftstroms geregelt wird. Der SR1 wird mit einem kratzfesten und beschlaghemmenden Klarsicht-Visier ausgeliefert. Ein im Kinnbereich angebrachter Atemabweiser verhindert zusätzlich ein Beschlagen des Visiers. Neu ist das „Push-Release-System“: Mit einem einfachen Knopfdruck lässt sich das Visier sehr schnell, komfortabel und ohne Werkzeug wechseln. Als Zubehör werden getönte Visiere in „Light Smoke“, „Dark Smoke“ sowie mit einer Iridium-Beschichtung (Rainbow-verspiegelt) angeboten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo