Übernahme

Investor für Touratech gefunden
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Touratech

Für Touratech ist ein Investor gefunden. Wie Insolvenzverwalter Dr. Dirk Pehl von Schultze & Braun mitteilte, sei gestern von der Wuppertaler Happich GmbH ein Kaufvertrag unterschrieben worden.

Er soll zum 1. Januar in Kraft treten. Die Übernahme des Motorradausrüsters steht aber noch unter mehreren aufschiebenden Bedingungen, die vorher erfüllt sein müssen. Sowohl über Details dieser Bedingungen als auch über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag sieht vor, dass nahezu alle Arbeitnehmer sowie der Standort Niedereschach übernommen werden.

Happich gehört zur Pelzer Swiss Holding und ist ein führender Innenausstatter für Nutz- und Spezialfahrzeuge. Der neue Eigentümer will das bisherige Geschäftsmodell von Touratech fortführen.

Touratech hatte am 10. August Insolvenzantrag beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen gestellt. Als Ursache dafür hatte die Unternehmensleitung die verspätete Umsetzung eines Neubaus genannt, der aufgrund einer erhöhten Nachfrage notwendig war. Die Verzögerung des Umzugs habe zu Schwierigkeiten in der Logistik und der Fertigung geführt. Die Folgen waren Produktionsausfälle und Lieferschwierigkeiten – und schließlich die Insolvenz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo