Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen
Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen Bilder

Copyright: auto.de

Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen Bilder

Copyright: auto.de

Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen Bilder

Copyright: auto.de

Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen Bilder

Copyright: auto.de

Iveco Bus präsentiert erstes Modell unter neuem Namen Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Stadtbus Urbanway präsentiert Iveco sein erstes Modell nach der Umbenennung von Irisbus in Iveco Bus. Das neue Euro-VI-Fahrzeug wird auf der Ausstellung „Mobility & City Transport“ im Rahmen des UITP-Kongresses (International Association of Public Transportation = Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen) in Genf gezeigt (- 30.5.2013). Das neue Fahrzeug wurde nach EBSF-Standards (European Bus System of the Future) konzipiert.

Vorgestellt wird der Iveco Bus Urbanway City Bus in Genf einer Zwölf-Meter-Version. Einige Bauteile wurden vom Überlandbus Crossway übernommen. Neben einer eigenständigen Euro-VI-Lösung ohne Abgasrückführung verspricht Iveco für die neue Baureihe eine Vielzahl innovativer Lösungen im öffentlichen Nahverkehr sowie hohe Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit. Dazu tragen beispielsweise drei geteilte Stoßfänger und nicht in die Verkleidung integrierte Scheinwerfer bei.[foto id=“468342″ size=“small“ position=“right“]

Der Fahrgastraum ist neu völlig neu designt, und der Fahrer erhält ebenfalls einen neu gestalteten Bereich für mehr Komfort und Sicherheit. Ausgestattet ist der Urbanway unter anderem mit LED-Tagfahrlicht und einem neuem LED-Heckleuchtenmodul. Die Nebelscheinwerfer verfügen über Abbiegelicht. Die neue Innenbeleuchtung hat zwei durchgehende LED-Leisten, die mit zahlreichen Optionen individuell gestaltet werden können. Die mittlere Tür wurde weiter nach hinten versetzt, um für eine höhere Produktivität zu sorgen (1,5 Quadratmeter mehr Stehplatz für Fahrgäste), und die Plattform in der Mitte bietet so Platz für zwei Rollstühle. Die Sitze sind leicht, modular aufgebaut und leicht zu warten. Das neue Lüftungssystem mit Dacheinbau besitzt eigene Luftleitungen für Heizung und Klimaanlage.

Den Iveco Bus Urbanway wird es mit 10,5, zwölf und 18 Metern Länge geben. Es können zwei, drei oder vier Türen am Fahrzeug montiert werden. Der Kunde kann zwischen Diesel-, CNG- und Hybridantrieb mit 6,7 und 8,7 Litern sowie 210 kW / 286 PS bis 294 kW / 400 PS.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo