Land Rover

Jaguar Land Rover macht in neuem Presswerk mehr Druck
Jaguar Land Rover macht in neuem Presswerk mehr Druck Bilder

Copyright: Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover macht bei der Fahrzeugproduktion künftig noch mehr Druck. Im Montagewerk Halewood bei Liverpool entsteht derzeit die schnellste, leistungsstärkste und flexibelste Pressstraße im Jaguar Land Rover-Produktionsverbund. Das Unternehmen investiert dort rund 54 Millionen Euro in neue Karosseriepressen. Die Anlage formt die Stahl- und Aluminiumbleche für die Autos mit einem Druck von 7 900 Tonnen.

Die moderne Linie ist die erste ihrer Art in einem britischen Automobilwerk. Nach den Probeläufen im April und der Aufnahme der Produktion im Sommer will Jaguar Land Rover die Kapazität der 85 Meter langen und 13 Meter hohen Anlage im Herbst auf die volle Leistung hochfahren. In dem 22 000 Quadratmeter großen Presswerk werden künftig 80 Prozent aller für Jaguar Land Rover-Modelle benötigten Blechteile gefertigt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A4 Limousine.

Audi A4: Seinen Vorgängern verdankt Audi den Quattro

ARI 458.

Der kleinste Elektrotransporter kommt aus Leipzig

Angenehmer Reisekombi im noch kompakten Format: das Mercedes C-Klasse T-Modell.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell: Einstieg nach Maß

zoom_photo