Erste Schnappschüsse

Jaguar XE Erlkönig mit Facelift in der Wüste
Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Jaguar XE. Bilder

Copyright: Automedia.

Das kommende Facelift für den seit 2015 angebotenen Jaguar XE scheint nun genauere Formen anzunehmen, wie diese druckfrischen Schnappschüsse zeigen. Ein Erlkönig der Katze aus der Mittelklasse wurde heute bei einer Testfahrt in der Mojave-Wüste erspäht.

Die offizielle Vorstellung wird für 2019 erwartet

Unser XE Erlkönig ist reichlich in Tarnfolie eingehüllt und gibt daher noch nicht viel über sein Aussehen preis. Dennoch liegt es nahe, dass Jaguar nur geringe Modifikationen am Kleid des XE vornimmt. Die LED-Leuchteinheiten an Front und Heck wurden verschlankt die Stoßfänger und das Interieur modernisiert. Im Cockpit kann man erkennen, dass sich was im Bereich des semi-autonomen Fahrens etwas tut und auch das Infotainment erfährt ein Update.

Aber die größeren Neuerungen finden unter der Motorhaube statt. Wenn Jaguar mit dem vollelektronischen SUV I-Pace gerade die Automobilwelt umkrempelt, ist davon auszugehen, dass auch andere Baureihen der Katze von dieser innovativen Entwicklung profitieren. Von daher ist es denkbar, dass der XE Kraftstoff sparende Mild-Hybrid-Technologie übernehmen wird. Für einen Vollelerektronischen XE müssen die Kunden wohl noch die nächste Generation abwarten.

Jaguar XE.

Copyright: Automedia.

Sparsamer will der Jaguar werden

Die 12 bzw. 48 Volt Mild-Hybrid-Technologie soll den Emissionsausstoß verringern und den Verbrenner abschalten, wenn er nicht gebraucht wird. Im Stadtverkehr, wo vermehrt Start/Stop Funktion und Abrollfunktion benötigt werden erhofft sich Jaguar davon eine Kraftstoffersparnis von bis zu Zehn Prozent.

Jaguar will weiterhin den XE mit Heckantrieb und Allradantrieb anbieten, obwohl noch nicht geklärt ist, ob im erneuerten XE für das Basismodel das manuelle Schaltgetriebe verfügbar bleibt. Ob der XE S, dessen Produktion bereits eingestellt wurde, erneut angeboten wird, bleibt ebenfalls offen. Möglich das auf dem Genfer Automobilsalon 2019 diese Fragen beantwortet werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

BMW 128ti

BMW 128ti: Finale Erprobung in der Eifel

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

zoom_photo