Oldtimer-Auktionen

Jahresendspurt für Oldtimer-Auktionen
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Mecum

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Darin Schnabel/Sotheby's

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Remi Dargegen/Sotheby's

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Tim Scott/Sotheby's

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Tim Scott/Sotheby's

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Actualfoto Roberto Piccinini

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Auctionata

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Auctionata

Geht es nach Einschätzungen und Vorschuss-Lorbeeren von Kennern der Szene, dann könnten kommende Woche bei Oldtimer-Versteigerungen Rekorde fallen.

Sotheby’s in New York

31 Autos aus der Klasse der höchsten Werteskala werden am 10. Dezember bei Sotheby’s in New York im zehnten Stockwerk an der Ecke 72. Straße/York Avenue unter den Hammer kommen, knapp ein Drittel davon Ferrari-Modelle. Einen Tag später versucht in Austin/Texas das Auktionshaus Mecum 600 Old- und Youngtimer unters Volk zu bringen. Am 12. Dezember schließlich gibt es unter dem Titel „Porsche Only“ bei Auctionata in Hamburg 25 interessante Exemplare aus 45 Jahren Zuffenhausener Sportwagen-Geschichte zu ersteigern.

Austin Convention Center in Texas

Gut zwei Wochen vor den Feiertagen, die in den USA religionsübergreifend „Holiday Season“ genannt werden, stehen bei Freunden alten Blechs spektakuläre Auktionen im Mittelpunkt des Interesses. Mehrfach lässt sich ein ansehnliches Weihnachtspräsent beschaffen, entsprechend gefüllte Brieftasche vorausgesetzt. So genannte Muscle-Cars, zumeist getunte amerikanische Serienmodelle mit großvolumigem V8-Motor aus den 1960er- und 1970er-Jahren kommen am 11. und 12. Dezember im Austin Convention Center in Texas unter den Hammer. Einer der Stars unter den insgesamt 600 Angeboten ist ein bärenstarker 1970er Dodge Hemi Charger R/T mit 7,0-Liter-V8, 317 kW / 431 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von über 300 km/h. Ein anderes Highlight bildet der Ford GT Heritage Edition mit nur 573 Meilen (ca. 922 Kilometer) auf dem Zähler. Sein 5,4 Liter großer V8 leistet 404 kW / 550 PS, beschleunigt den Wagen in 3,9 Sekunden von auf 100 km/h und ist für ein Höchsttempo von 330 km/h gut. Eine halbe Million Dollar (ca. 474.000 Euro) müsste das Auto, das 2006 in Erinnerung an frühere Le Mans-Gewinne von Ford gebaut wurde, mindestens bringen, schätzt das Autkionshaus Mecum.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Mecum

Auctionata im Hamburger Automuseum

Während es in Austin fast ausschließlich um amerikanische Kraftprotze geht, ist eine kleine, aber feine Auktion von Auctionata im Hamburger Automuseum Prototyp exklusiv der Marke Porsche gewidmet. Die Versteigerung am 12. Dezember dreht sich um 25 luftgekühlte Ikonen aus der Produktionszeit des 911 zwischen den Jahren 1965 und 1997. An der Spitze steht ein Porsche 959 von 1988 mit nur 8294 Kilometer auf dem Tacho für ein stolzes Mindestgebot von 600.000 Euro. Er war damals Technologieträger von Porsche und verkörperte mit seinem luftgekühlten Sechs-Zylinder-Boxermotor mit Bi-Turboaufladung und Allradantrieb das technisch Machbare seiner Zeit. Zugelassen von seinem Erstbesitzer am 16. Februar 1988, wurde das Auto bereits am 15 Monate später mit knapp 8000 Kilometern Laufleistung wieder stillgelegt und stand fortan wohlbehütet im Automuseum.

Noch höher – Startpreis 650.000 Euro – wird ein Porsche 911 2.3 ST Gruppe 4 Spezial GT aus dem Baujahr 1970, veranschlagt. Von diesem Auto wurden 20 Fahrzeuge in der Porsche-Rennsportabteilung umgerüstet und entweder für den Werkseinsatz vorbereitet oder an Rennsportkunden ausgeliefert. Am 28. April 1970 erfolgte die Erstzulassung des 911 ST Spezial GT. Sein erstes Rundstreckenrennen bestritt er im Mai 1970 in Kaufbeuren in der damaligen Deutschen Rundstrecken-Meisterschaft (DRM) und belegte mit der Startnummer 171 einen 5. Platz in seiner Klasse. Dieser Renneinsatz ist mit der im Original vorliegenden Einschreibung, dem Programmheft und dem offiziellen Rennergebnis vollständig dokumentiert. Die Auktion wendet sich auch an russische und chinesische Bieter in deren Sprache und kann im Internet unter www.auctionata.com verfolgt werden.

Zwei Tage vorher geht es bei Sotheby’s um Millionendeals. Experten gehen davon aus, dass dort für…

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

zoom_photo